Fleischers Debut misslingt

Auch der eingewechselte Ümran Duyar (hier im Spiel gegen den HSC) konnte keine Wende mehr herbei führen. Foto: T. Puls

1:5 verlieren MTV-Herren gegen starke Stelinger

Die Herrenmannschaft des Mellendorfer TV blieb auch in ihrem letzten Heimspiel auf der Sportanlage an der Hermann-Löhns-Straße ohne Punktgewinn. Gegen das Team vom TSV Stelingen setzte es eine deutliche 1:5 (0:2) Niederlage. Der neue Trainer des MTV, Alexander Fleischer, zeigte sich allerdings nicht gänzlich unzufrieden: „Das Ergebnis fiel aus meiner Sicht zu hoch aus, kämpferisch kann ich der Mannschaft keinen Vorwurf machen.“ So versuchten die Mellendorfer, die hinter ihren Stürmern Benjamin Boschen und Björn Tiedtke mit zwei Viererketten agierten, immer wieder durch schnelles Umschalten nach Ballgewinn zu Torchancen zu kommen. Wirklich deutliche Chancen blieben aber Mangelware weil der Ball im Mittelfeld oftmals zu leicht wieder hergeschenkt wurde oder der finale Pass sein Ziel nicht erreichte. Den einzigen regulären Treffer des MTV erkannte der Schiedsrichter ab. Nach einem Schuss von Björn Tiedtke verweigerte der Assistent der Heimmannschaft den Treffer, da der Ball aus seiner Sicht die Torlinie noch nicht überquert hatte. Die Auswärtsmannschaft hingegen präsentierte sich zielstrebiger und kaltschnäuziger. Nach individuellen Fehlern nutzten sie die sich bietenden Räume und hebelten die Mellendorfer Viererkette zweimal spielentscheidend aus. Elhad Sadiku (16. Minute) und Niels Albrecht (35.) trafen zum 0:2 Halbzeitstand.
Nach der Halbzeit präsentierten sich die Gastgeber druckvoll, mitten in eine Mellendorfer Drangphase hinein sorgte allerdings erneut Sadiku mit seinem zweiten Treffer schließlich für die Vorentscheidung (54.). Kurze Hoffnung keimte noch einmal kurz auf nachdem Björn Tiedtke einen zweifelhaften Foulelfmeter, nachdem ihm in der ersten Hälfte noch ein klarer Strafstoß verwehrt worden war, zum 1:3 (61.) verwandelte, diese machte dann allerdings wiederum Sadiku mit seinem dritten Treffer (66.) zunichte. Der für den Mann des Spiels eingewechselte Benjamin Hartmann sorgte schließlich nach einem missglückten Rückpass für den Schlusspunkt (78.). Für den Mellendorfer TV geht es nächste Woche schließlich zum Tabellennachbarn TSV Havelse II , wo am kommenden Samstag um 14:00 Uhr drei Punkte Pflicht sind um sich letzte Resthoffnungen auf den Klassenverbleib zu erhalten. Es spielten: Kreuschner – Burblies, Krampe, von Samson, Formella – Akinci (52. Lüder), Puls, Yavuz (73. Jago), Meyer (52. Duyar) – Tiedtke, Boschen