Fünfter Titel für Christin Repnak

Christin Repnak beim Kugelstoß.

MTV-Leichtathletik-As gewinnt dramatischen Wettkampf

Der letzte große Wettkampf der Bahnsaison, für die jüngeren Leichtathleten, ging am Sonntag mit den Landesmeisterschaften Vierkampf im Hamelner Weserberglandstadion zu Ende. Für einen dramatischen Wettkampf sorgte dabei das erst 13-jährige MTV As Christin Repnak, die bei den Schülerinnen W14 am Start war. Nach zwei ungültigen Versuchen und dem fast Aus im Weitsprung, bedurfte es einen Sicherheitssprung, der mit immerhin 5,22 Metern zu Buche schlug. Beim anschließenden Kugelstoßen waren bei der 13-jährigen Schülerin die Nerven gefragt. Schließlich wuchtete Repnak die Kugel auf 8,78 Meter. Den darauf folgenden 100 Meter Sprint beendete die Mellendorferin, trotz beachtlichem Gegenwindes, mit 13,67 Sekunden und einer der schnellsten Zeiten. Nach diesen 3 Disziplinen lag die Realschülerin im Gesamtklassement noch auf dem 5.Platz. Doch in ihrer Lieblingsdisziplin, dem Hochsprung, konnte Repnak noch eine ihrer Konkurrentinnen abfangen und hinter sich lassen. Mit einer Höhe von 1,64 Meter und der zweitbesten Leistung verfehlte sie nur knapp einen Podestplatz in der Vierkampfwertung der Landesmeisterschaften. Trotzdem gab es noch Jubel, da gleichzeitig auch die Bezirksmeisterschaften ausgetragen wurden und mit 2087 Punkten und neuer Saisonbestleistung holte die 13-jährige ihren fünfte Meistertitel in dieser Saison, was eine herausragende Leistung darstellt.