Großspieltag in der Wedemarksporthalle und zum Abschluss die Wundertüte der 1.Bundesliga

Am kommenden Samstag geht es für die Bissendorfer Panther schon früh los. Morgens um 10 Uhr werden die Junioren den Großspieltag eröffnen. Gegner sind die Hannover Hurricanez die zurzeit auf dem zweiten Tabellenplatz liegen. Die Panther Junioren sind jedoch sehr zuversichtlich ihre Serie ohne Punktverlust fortführen zu können. In dieser Woche konnten sich die Panther über eine weitere Verstärkung freuen. Eibe Jansen von den Hannover Hurricanez wird ab 1. Juli das Panther-Trikot tragen.
Um 12 Uhr heißt es dann Eröffungsbully für das Schülerteam. Zu Gast ist die Mannschaft aus Düsseldorf und die kleinen Panther sind heiß darauf ihre bislang sehr gute ISHD-Erstliga Saison weiter fortzuführen. Die RAMS sollte man jedoch auf keinen Fall unterschätzen. Nun heißt es wieder zu punkten. Gemeint ist die Herren II, welche im Zweitligaspiel gegen die Mambas aus Menden um 14 Uhr antreten darf. Nach der Niederlage in Lüneburg müssen nun wieder zwei Punkte eingefahren werden, um nicht den Anschluss an die Tabellenspitze zu verlieren. Menden ist ein sehr unangenehm zu spielender Gegner. Wichtig wird es sein, die Sauerländer unter Druck zu setzen und die Zweikämpfe über 60 Minuten anzunehmen und zu gewinnen.
Ein weiteres Top-Spiel ist das um 16 Uhr das beginnende Jugendspiel. Es ist der erste Teil zur Meisterschaft in der 2. Jugendliga. Gegner ist der SHC Essen. Die Essener wie auch unsere Mannschaft sind bislang ohne Punktverlust. Auffällig ist das überzeugende Torverhältnis der Essener mit 79:15 Toren und die doppelte Anzahl an Strafzeiten. Hier könnte die Chance für die Wedemärker liegen. Das Überzahlspiel der Bissendorfer ist überdurchschnittlich gut und könnte letztendlich das entscheidende Kriterium sein.
Das Highlight folgt dann um 18 Uhr. Zu Gast in der Wedemark sind die „Krieger“ aus Iserlohn. Es ist wahrlich keine Beleidigung, vielmehr eine indirekte Warnung, wenn man die Sauerländer als „Wundertüte“ der Saison bezeichnet. Zu einem gewinnt die Mannschaft in Köln und nur eine Woche später verliert die fast identische Mannschaft beim Tabellenschlusslicht in Kaarst. Das Iserlohner-Team ist erstklassig bestückt. Mit den Neuzugängen Sascha Jacobs und Pascal Neumann, schon zu Saisonbeginn, konnte das Team weiter an Qualität gewinnen. Mit dem quirligen Tim Linke, Marco Peters und Constantin Wichern verfügt das Team auch über ausreichend torgefährliche Akteure.
Dennoch ist man im Turn-Club Lager zuversichtlich. Da sich bis dato kein Bissendorfer Spieler krank oder beruflich abgemeldet hat, können Darian Abstoß und Tim Lücker aus dem Vollen schöpfen. Wichtig wird es sein, so konzentriert wie beim letzten Spiel gegen Augsburg zu agieren. Der Zuschauer wird mit Sicherheit seine Freude am Spiel haben. Schon im Hinblick auf die Play-Offs sind es für beide Teams verdammt wichtige Punkte.
Am Sonntag sind dann die Damen gefragt, wenn sie nach Ahaus zu den Maidy Dogs reisen. Nach der letzten Niederlage gegen Tabellenführer Brakel müssen wieder zwei Punkte her. Leider müssen die Damen verletzungsbedingt auf Jana Friesen verzichten. Stephanie Hruby und Jennifer Hübner sind dafür wieder am Start.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern