Hart umkämpfter Triumph

Lächelnder Sieger: Timo Feldgiebel gehört zu den Stützen im 1. Herrenteam des TC Sommerbostel. Foto: Christian Otto

Herrenteam des TC Sommerbostel siegt in der Landesliga

Der große Schritt in Richtung Klassenerhalt ist geglückt. Die Tennisherren des TC Sommerbostel dürfen sich nach ihrem 6:0-Erfolg beim TC VfL Osnabrück berechtigte Hoffnungen machen, am Ende der Wintersaison der Landesliga erhalten zu bleiben. Auf dem Weg zum ersehnten Befreiungsschlag war jeweils ein Kraftakt von Kapitän Alexander Kuhlmann und Timo Feldgiebel notwendig. Beide gewannen ihre hart umkämpften Einzel im Match-Tiebreak und legten damit den Grundstein zum Sieg. Weil auch Malte Diers und Tom Schmieta den Platz als Sieger verließen, war die Vorentscheidung schon vor dem Doppel gefallen. Die Kombinationen Kuhlmann/Schmieta und Feldgiebel/Diers rundeten einen gelungenen Spieltag für den TCS ab, der damit sogar Tabellendritter ist und in den nächsten Partien befreit aufspielen kann.
Für die 2. Herrenmannschaft gab es im Duell mit der Reserve des Lehrter SV wenig zu holen. Bei den 0:6-Niederlage kam zumindest Routinier Sebastian Soeffky zu einem Satzgewinn im Einzel. Insgesamt kann das Team mit seinem bisherigen Abschneiden und dem dritten Tabellenplatz in der Verbandsklasse aber sehr zufrieden. Gleiches gilt für die Herren 40 des TCS. Das neu formierte Team schaffte in der Bezirksliga durch einen souveränen 6:0-Erfolg gegen den Polizei SV Hannover II den Klassenerhalt in der Bezirksliga. Für die Punkte sorgten Marc Wendt, Norman Schwarzkopf, Tilmann Schmieta und Tobias Hofbauer im Einzel sowie Markus Schmieta/Wendt und Schwarzkopf/Tilmann Schmieta im Doppel.
Auf Erfolgskurs liegen auch die Tennisdamen des TC Sommerbostel in der Verbandsklasse. Zum Auftakt der Hallenrunde gelang im Auswärtsspiel beim SV Großburgwedel ein verdienter 4:2-Erfolg. Für die Punkte beim Sieger sorgten Caroline Schmieta und Alexandra Louisa Strauß im Einzel, ehe die Doppel-Kombinationen mit Syrina und Svea Kokott sowie Schmieta/Strauß für die Entscheidung sorgten.