Hart umkämpftes Match

Handballerinnen gewinnen gegen Tabellenführer

Ein gutes Pferd springt bekanntlich nur so hoch wie es muss. So oder so ähnlich lautete wohl das Motto der weiblichen B-Handballerinnen vom Mellendorfer TV beim letzten Heimspiel gegen den Gast aus Badenstedt. In einem über die gesamte Spielzeit hart umkämpften Match gewann das MTV-Team am Ende denkbar knapp mit 24:23 (13:10). Die Voraussetzungen für das Spiel gegen den Tabellenführer der Landesliga Ost waren recht gut. Die Mannschaft hatte in den letzten Wochen gut trainiert und konnte vollzählig antreten. Unglücklicherweise war Spielmacherin Lea grippegeschwächt, dafür war aber Neuzugang Caro mit an Bord. In einer intensiv geführten ersten Halbzeit konnte sich keine der Mannschaften so recht absetzen. Erst kurz vor Ende schaffte es der MTV eine 3-Tore-Führung herauszuwerfen. Wenige Sekunden vor dem Pausentee kam Badenstedt noch einmal in Ballbesitz und startete einen Konter. Die Spielerin steuerte gerade ungehindert auf das MTV-Tor zu, als die Spielzeit unterbrochen wurde. Die mitgereisten Gästefans rieben sich ungläubig die Augen als sie feststellen mussten, dass ihr eigener Trainer ein Team-Time-Out beantragt und dadurch einen mehr als aussichtsreichen Angriff seiner Mannschaft unterbrochen hatte. Badenstedt nahm in der Folge die Torhüterin zugunsten einer weiteren Feldspielerin heraus und versuchte in den verbleibenden Sekunden in Überzahl ein Tor zu erzielen, was jedoch nicht mehr gelang. Auch in der zweiten Halbzeit änderte sich wenig am Spielverlauf. Lea wurde jetzt einer Sonderbewachung unterstellt. Der Spielfluss im MTV-Angriff kam dadurch deutlich ins Stocken; die Abwehr funktionierte aber weiterhin gut und im Tor zeigte Theresa eine klasse Leistung. Kurz vor Ende der Partie führte der MTV mit zwei Toren und Badenstedt stellte auf eine offene Mann-Deckung um. Die Umstellung zeigte beim MTV Wirkung: der Gast konnte 40 Sekunden vor Ende der Spielzeit zum 23:23 ausgleichen. Die Mellendorferinnen behielten jetzt jedoch die Nerven und nutzten den eigenen Ballbesitz clever aus, um Sekunden vor Schluss den vielumjubelten Siegtreffer zu setzen. Es war sicher nicht das beste Spiel der MTV-Mädels; ausschlaggebend für den Sieg war eine tadellose Einstellung und unbedingter Siegeswille. Die Mellendorferinnen haben mit diesem Sieg ihren dritten Platz in der Landesliga gefestigt und sind mit nur einem Minuspunkt mehr jetzt sogar in Schlagdistanz zur Tabellenspitze.