Herausragender Erfolg

Stolze Aufsteiger in die Regionsliga: die Herren 40 des TC Resse mit Kai Adamski (von links), Matthias Geppert, Jens Buksch und Torsten Thiele.

Herren 40 des TC Resse steigen auf

Herausragender Erfolg der Resser Tennisspieler war in dieser Saison der Aufstieg der Herren-40-Mannschaft in die Regionsliga. Das klassenhöchste Team der Resser, die Damen 50, freuten sich über einen mühevoll geschafften Klassenerhalt in der Verbandsklasse.
Die Herren erreichten den vierten von sieben Plätzen, mit 6:6 Zählern waren sie punktgleich mit dem Dritten. Es spielten: Torsten Thiele, Magnus Thiele, Paul Lieke, Björn Tschentscher, Lutz Bähre, Felix Weimann und Jörn Buksch.
Die Herren 40 machten mit 11:1 Punkten geradezu einen Durchmarsch und sicherten sich so unangefochten den Aufstieg in die Regionsliga. Nur gegen den TC Wunstorf gab es ein Unentschieden, sonst nur klare Siege. Jens Buksch gewann dabei alle seine Einzel. Erfolgreich waren außerdem: Torsten Thiele, Kai Adamski, Matthias,Geppert und Dieter Spohr.
Die Herren 40 II griff erstmals in das Punktspielgeschehen ein und wurden Vorletzter in ihrer Staffel. Hier kamen auch Mitglieder zum Einsatz, die ihr Liebe zum Tennissport erst in jüngerer Zeit entdeckt haben. Dabei sammelten gerade sie mit Oliver Neumann und Uwe Schraven viele Punkte. Außerdem spielten: Matthias Geppert, Heiner Kemnitz, Dieter Spohr, Jörg Weber, Frank Dieckmann und Enrico Liebig.
Die Damen sammeln weiter Erfahrung, waren aber auch in dieser Saison mit viel Spaß bei der Sache, auch wenn es nur zum letzten Platz reichte. Da freut man sich denn über zwei Einzelsiege, wie Jelena Bähre, oder auch über das erste gewonnene Match von Annika Neumann. Und an den Doppeln wird noch fleißig gearbeitet. Außerdem spielten: Nicole Buksch, Pauline Becker, Jill Batske, Alina Euskirchen und Stine Neumann.
Die Damen-40-Mannschaft war von Ausfällen gebeutelt, wurde aber dennoch mit 5:7 Punkten Tabellenvierter. Hier spielten: Martina Müller, Kirsten Carstensen, Verena Barske, Stephanie Klammer, Ulrike von der Haar-Protz, Sylvia Wießner, Waltraud Richter, Nicole Buksch und Andrea Warnecke.
Die Damen 50 haderten mit der Punktspielausweitung auf die Monate August und September, weil ihre Nummer eins im August immer im Urlaub ist. So mussten die drei letzten Spiele stark geschwächt ausgetragen werden, so dass man eigentlich von vornherein mit dem Abstieg aus der Verbandsklasse rechnete. Mit nur einem Satz Unterschied schafften die Damen jedoch den drittletzten Tabellenplatz und damit den Klassenerhalt. Die Freude darüber wurde lediglich getrübt durch die Entscheidung, die Mannschaft „mangels Masse“ aufzugeben, weil man auch im nächsten Jahr mit einer Ausweitung der Punktspiele rechnen muss. Es spielten: Gabi Soeffky, Dr. Gaby Nickel, Hilke Neuß, Anne Weimann, Martina Müller und Andrea Warnecke.