Herren im Aufwind

MTV gibt rote Laterne ab

Die erste Tischtennismannschaft des MTV Mellendorf verlor in der Rückrunde nur ein Spiel und gab damit die rote Laterne ab. Sie gewannen ein Spiel, verloren eins und erreichten zwei Unentschieden. Wenn sie so weiterspielen können sie es noch schaffen aus dem Tabellenkeller zu kommen. Dabei sah es gegen Engelbostel nach den ersten drei Doppeln recht düster aus, da alle drei Spiele verloren gingen. Der Rückstand ging immer weiter. Vom 0:3, 1:4, 4:6 bis zum 6:8. Als dann Markus Rühlke zum 7:8 verkürzte, lag es am Abschlussdoppel von Jörg Weißer und Jörg Schramm ob noch ein Unentschieden geschafft werden konnte. Leider gingen die ersten beiden Sätze knapp verloren, doch dann rissen sie sich noch einmal zusammen und drehten das Spiel. So kamen sie wie im Hinspiel zu einem 8:8-Unentschieden. Die Doppelschwäche zieht sich zurzeit durch alle Mannschaften. Die zweite Mannschaft sucht im Moment noch nach ihrer Form, denn es läuft in der Rückrunde noch nicht rund. Alle drei Spiele wurden verloren. Die dritte Mannschaft konnte trotz 4 verlorenen Doppeln noch ein 8:8 erreichen. Mit Ersatz verlor die vierte Herrenmannschaft knapp in Isernhagen mit 7:9. Sie sind als einzige der Sparte im Pokal vertreten und gewannen in Empede Himmelreich mit 8:2, wodurch sie das Achtelfinale erreichten. Die erste Jugendmannschaft kam im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten Heeßel, zu einem 7:4-Sieg. Auch in diesem Spiel gingen beide Anfangsdoppel verloren. Beste Spieler waren Simon Wächter und Philipp Becker, die ihre beiden Einzel und ein Doppel gewinnen konnten.