Im Vergleich zum Vorjahr elf Treffer mehr

Schöne Tore und sehenswerte Zweikämpfe: Wie hier am Sonnabend bot die 26. Jugendsportwoche des Mellendorfer TV auch in diesem Jahr beste Fußballunterhaltung. Foto: S. Birkner
 

27. Jugendsportwoche wieder rekordverdächtig

Mellendorf (sb). Drei Tage, ungefähr 20 Schiedsrichter, 1000 aktive Sportler, mindestens genau so viele Zuschauer, hunderte helfende Eltern, zwölf Siegermannschaften und 1300 gegrillte Bratwürstchen – es ist wie schon in den Vorjahren nicht einfach, die Dimension der Jugendsportwoche des Mellendorfer TV zu umreißen. Am vergangenen Wochenende waren insgesamt 88 Fußballmannschaften aus der gesamten Region auf dem Mellendorfer Sportplatz an der Herrman-Löns-Straße vertreten, um um Pokale und Medaillen zu kämpfen.
Am Freitag hatte die A- und D-Jugendlichen ihre Auftritte. Am Sonnabend spielten den ganzen Tag lang die B-, C- und wiederum die D-Junioren ihre Pokale aus. Zum Abschluss reisten am Sonntag etliche Teams der C-, E-, F- und G-Jugend in die Wedemark.
Für das Wohl der rund 1500 Zuschauer Tombola sorgten Pommes, Gegrilltes, selbstgebackener Kuchen, Weingummi-Tütchen, gekühlte Getränke und italienisches Eis.
Der Hauptorganisator der Veranstaltung, Rainer Baude, ist Fußball-Sparten- und Jugendleiter beim Mellendorfer TV. Auch beim elften Mal als Spitze der Turnierleitung freute er sich über den Zulauf an allen drei Tagen. „Alle Mannschaften, die sich im Vorfeld angemeldet hatten, sind auch zum Turnier erschienen. Dafür möchte ich allen Verantwortlichen danken“, sagt Baude im Gespräch mit dem Wedemark-ECHO. „Wir können stolz darauf sein, dass unsere alljährliche Jugendsportwoche schon seit Jahren eines der größten Fußball-Jugendturniere in ganz Norddeutschland ist“, meint er. Er könne sich sogar vorstellen, dass kein anderer norddeutscher Verein ein Turnier derartigen Ausmaßes ausrichtet. „Das kann ich aber nicht mit Gewissheit sagen“, erzählt Baude. Die Jugendmannschaften waren entweder direkt vom MTV eingeladen worden oder hatten sich auf eine Internetausschreibung gemeldet.
„Wir hatten wieder einmal Kaiserwetter“, schwärmt Baude. Während die Veranstalter im letzten Jahr noch mit einigen Hitzeschlägen zu kämpfen hatten, blieben diese am vergangenen Wochenende aus. „Schlimme Sportverletzungen gab es am ganzen Wochenende auch nicht“, bestätigt Baude. Auch der Vorsitzende des Mellendorfer TV, Günter Stechmann, beobachtete das Turnier aufmerksam.
Rainer Baude bedankt sich ausdrücklich bei allen Personen, die am reibungslosen Ablauf des dreitägigen Turniers beteiligt waren. Alle eingesetzten Schiedsrichter, die Trainer und Betreuer der Teams sowie die helfenden Eltern, die zahlreich Kaffee und Kuchen gespendet hatten, verdienten seinen Respekt. Der Dank des gesamten MTV gilt weiterhin allen Wedemärker Unternehmen, die im Vorfeld Preise zur in diesem Jahr erstmals zweitägigen Tombola gestiftet und den MTV somit finanziell unterstützt hatten. Baude bedankt sich außerdem bei der Gemeinde Wedemark, die wie in jedem Jahr die unbebaute Fläche zwischen Sportplatz und Kreuzkamp unentgeltlich zum Parken zur Verfügung stellte. „Herrn Meier, der die Wiese gemäht hat, möchte ich besonders danken“, sagt Baude. Die Gewinner der Jugendsportwoche waren am Freitag in der A-Jugend der SV Arminia Hannover; in der D-Jugend setzte sich TSV Krähenwinkel/Kaltenweide durch. Das Hobbyturnier auf dem D-Platz gewann die Mannschaft „hairkiller“. Bei den B-Jugendlichen am Sonnabend setzte sich der TuS Garbsen durch, das C-Jugend-Turnier gewann die JSG Wedemark. Die einzige Mellendorfer Mannschaft, die ihre Konkurrenz in diesem Jahr für sich entscheiden konnte, waren die D-Junioren. Das Maß aller Dinge beim Sonntagsturnier der C-Jugend war der TSV Godshorn, bei den E-Junioren setzte sich der MTV Engelbostel/Schulenburg durch. Der FC Brelingen gewann das Turnier in der unteren E-Jugend. Am Sonntagnachmittag, im Turnier der F- und der unteren F-Jugend, gewann der TSV Kirchrode. Der Sieger der G-Junioren kommt mit den Elzer Blau-Gelben aus der Wedemark.