JSG mit eigener A-Jugend

(hinten) Immanuel Prahst Martínez (Manager), 8 Michael Draper, 5 Ilas Kraftschik, 23 Jasper von Hörsten, 18 Fabian Krampe, 6 Marius Kunte, Nino Biering (Cheftrainer). (vorne) 11 Armand-Marco Ring, 15 Nigel Bode, 9 Robin Bölter, 16 Jan Junker, 12 Janosch L

Guter Start bei der Mellendorfer Sportwoche macht Hoffnung

In den Spielen ungeschlagen – im Elfmeterschießen bezwungen. Die neue A-Juniorenmannschaft der JSG Wedemark hat bei dem jährlichen Turnier in Mellendorf einen starken Eindruck hinterlassen. Das ist erstaunlich, da diese Mannschaft in dieser Konstellation zum ersten Mal ein Spielfeld betrat. Noch in der letzten Saison gab es keine eigene A-Jugend, die Spieler wurden nach Mellendorf ausgeliehen, um dort in der Kreisliga auf Punktejagd zu gehen. Nun sind die Karten neu gemischt. Das Team besteht aus den ehemaligen Mellendorfer Gastspielern, den Aufsteigern der B-Junioren 2010 und einigen reaktivierten Spielern. „Wir wollen das Turnier nutzen, um uns einzuspielen. Die Platzierung ist zweitrangig.“, sagte Cheftrainer Nino Biering vor dem Turnier. Nach einem guten vierten Platz (man unterlag Elze knapp im Elfmeterschießen) zeigte sich Manager Immanuel Prahst Martínez zuversichtlich im Hinblick auf die neue Spielzeit: „Eine deutliche Steigerung von Spiel zu Spiel, das war nicht zu erwarten. Doch es zeigt, wie viel Potential in den Jungs steckt!“ Als Saisonziel in der Kreisklasse peilt man den Aufstieg in die Kreisliga an. Mit dieser Mannschaft scheint das durchaus realistisch. Die A- und B-Junioren der JSG Wedemark werden auch in dieser Spielzeit das Logo der Biering BadDesign GmbH auf der Brust tragen – wie in der Aufstiegssaison. Wenn das kein gutes Vorzeichen ist!