Jugendsportwoche des MTV wieder ein Knüller

Nationalspielerin Alexandra Popp ehrt die E-Jugend des MTV Mellendorf. Foto: U. Koppelmann

Nationalspielerin Alexandra Popp verteilte Medaillen

(uk). Die neue Sportanlage des MTV Mellendorf hat endgültig ihre Feuertaufe bestanden. Zwar wird sie schon seit geraumer Zeit genutzt, doch derartiger Hochbetrieb wie bei der traditionellen Jugendsportwoche herrschte erstmals auf dem Gelände an der Industriestraße. Über 70 Mannschaften tobten an den drei Tagen über Kunst- und Naturrasenplätze. 165 Spiele, in denen 424 Tore fielen wurden absolviert. Zum Auftakt gab es am Freitagabend ein Turnier der A-Jugend und, weil es so viele Meldungen gab, auch eines der unteren D-Jugend. Bei der A-Jugend sicherte sich der TSV Krähenwinkel/Kaltenweide den Turniersieg, brauchte dafür allerdings ein Elfmeterschießen gegen den SV Arminia Hannover. Bei der unteren D-Jugend triumphierte die JSG Wedemark/Brelingen/Resse, die auch am Samstag bei der C-Jugend und dem älteren D-Jugendjahrgang nicht zu stoppen war. Mit den drei Turniersiegen erwies sich die JSG damit als erfolgreichster Verein des Wochenendes. Ebenfalls am Samstag entschied der SV Lindwedel/Hope das B-Jugendturnier für sich. Am Sonntagvormittag folgte ein weiteres Turnier des jüngeren D-Jugendjahrgangs mit dem TuS Altwarmbüchen als Sieger, der auch bei der unteren E-Jugend vorne landete und bei der oberen E-Jugend das Finale gegen den OSV Hannover nach Neunmeterschießen verlor. Als besonderen Höhepunkt präsentierte der MTV Nationalspielerin Alexandra Popp, Triplegewinnerin mit dem VFL Wolfsburg, die die Siegerehrung dieser drei Turniere durchführte und anschließend für Fotos und Autogramme zur Verfügung stand. Am Sonntagnachmittag durften schließlich die jüngsten Kicker ihre Fußballkunst demonstrieren. Dabei siegte bei beiden F-Jugendjahrgängen der HSC Hannover, während bei der G-Jugend der OSV Hannover die Plätze eins und zwei belegte. Natürlich stimmte auch der Rahmen, zudem wieder eine reichlich bestückte Tombola mit einem Fahrrad als Hauptpreis gehörte. Für die Tombola zeichneten diesmal Gaby Helmis und Jessica Borgas hauptverantwortlich, die sich dafür auch ein Sonderlob von MTV-Spartenleiter Rainer Baude verdienten. Baude möchte sich auf diesem Weg auch bei den Spendern für die Tombola, "bei den Schiedsrichtern, die den reibungslosen Ablauf der Spiele garantiert haben und bei allen, die für das leibliche Wohl gesorgt haben" bedanken. Auf ein Neues in 2014.