Kai Benning trifft im Halbfinale und im Endspiel

Turniersieger ohne Niederlage. Trainer Bernd Eicke (stehend ganz links) und sein Team waren auch in diesem Jahr nicht zu schlagen. Foto: U. Koppelmann

Hattrick perfekt – Blau-Gelb Elze gewinnt erneut Toyota-Cu

(uk). Nachdem sich die Elzer Fußballer sechzehn Jahre lang vergeblich bemüht hatten, das von ihnen ausgerichtete Hallenfußballturnier um den Toyota-Cup des Autohauses Szymik zu gewinnen, haben sie nun schon zum dritten Mal in Folge und das vierte Mal innerhalb von fünf Jahren den Pokal erobert. Die Elzer waren auch bei der einundzwanzigsten Auflage der Traditionsveranstaltung in ihren neun Spielen nicht einmal zu besiegen. Im Finale hieß der Gegner diesmal SV Scharrel, immerhin souveräner Tabellenführer der Kreisliga Staffel 2, in der auch die Elzer um Punkte kämpfen. Durch Tore von Arne Unterhalt und Kai Benning setzten sich die Blau-Gelben mit 2:0 durch. Das Spiel um Platz drei entschied der TSV Godshorn mit 4:0 gegen Wacker Osterwald für sich.
Zehn Mannschaften in zwei Gruppen hatten am Sonnabend den Kampf um insgesamt 450 Euro Preisgeld aufgenommen. Die jeweils vier bestplatzierten Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für die Zwischenrunde. Die Zusammensetzung der Gruppen wurde erst unmittelbar vor Turnierbeginn durch Auslosung ermittelt. In der Gruppe A setzten sich Wacker Osterwald (7 Punkte), Borussia Hannover II (7), SVN Buchholz (6) und SV Lindwedel/Hope (6) durch. Die Gruppe B sah Blau-Gelb Elze (12 Punkte), TSV Berenbostel (9), SV Scharrel (6) und TSV Godshorn II (1, Torverhältnis -9) vorne. Der TSV Bemerode (3) und 1.FC Brelingen (1, Torverhältnis -10) verabschiedeten sich aus dem Turnier. Für die Zwischenrunde am Sonntag wurden die Karten neu gemischt und entsprechend der Platzierung vom Vortag neue Vierergruppen gebildet. TSV Godshorn und Wacker Osterwald auf der einen sowie Elze und Scharrel auf der anderen Seite zogen ins Halbfinale ein. Die beiden Semifinalspiele waren dann spannende Angelegenheiten. Blau-Gelb Elze hatte mit dem TSV Godshorn beim 2:1 (Tore durch Pascal Zöllner und Kai Benning) ebenso seine Mühe wie der SV Scharrel gegen Osterwald (4:2). Im Finale rundeten die Elzer dann ein wieder einmal rundum gelungenes Turnierwochenende mit dem 2:0-Erfolg gegen den SV Scharrel ab, sicherten sich erneut die 250 € Siegprämie und sorgten dafür, dass das Autohaus Szymik einen neuen Wanderpokal bestellen darf. Blau-Gelb Elzes Spartenleiter Helmer Hartmann zeigte sich einmal mehr sowohl mit dem Verlauf und dem Niveau des Turniers, dass zahlreiche torreiche Spiele und insgesamt 154 Treffer bot, zufrieden. Nur die Zuschauerresonanz fiel in diesem Jahr etwas bescheidener aus, was daran gelegen haben mag, dass der MTV Mellendorf zum ersten Mal überhaupt nicht an dem Turnier teilgenommen hat. Das bewährte Schiedsrichterduo Thomas Friebel (MTV Meyenfeld) und Thomas Meinert (TSV Havelse) verdiente sich für ihre umsichtige Spielleitung ein Sonderlob.