Klassenerhalt rückt in weite Ferne

Mathias Kuppardt (mit Ball) musste nach einer halben Stunde verletzungsbedingt passen. Foto: U. Koppelmann

Elzer unterliegen TuS Altwarmbüchen

(uk). Wird das Abenteuer Bezirksliga für Blau-Gelb Elze nach nur einem Jahr schon wieder beendet sein? Die Wahrscheinlichkeit ist nach der 1:3-Heimniederlage gegen den Tabellennachbarn TuS Altwarmbüchen jedenfalls nicht gering. Eine Niederlage, die in Ordnung geht, weil den Elzern vor der Pause kaum etwas gelang, sie Glück hatten, dass die Gäste ihre Möglichkeiten nicht nutzten und ein frühes Altwarmbüchener Tor nicht anerkannt wurde. Nach dem Seitenwechsel gestaltete sich die Partie offener. Erik Kappel hatte sogar die große Chance die Blau-Gelben in Führung zu bringen, scheiterte aber an TuS-Torhüter Timo Kroß. Fast im Gegenzug gab es Elfmeter für Altwarmbüchen, den Philip Garbotz zum 0:1 nutzte (52. Minute). Wiederum nur eine Minute danach traf Erik Kappel nur den Pfosten. Und kurz darauf gelang Sascha Daniel das 0:2 (55. Minute). Als Erik Kappel fünf Minuten vor dem Ende der regulären Spielzeit das 1:2 erzielte, keimte noch einmal Hoffnung bei den Elzern auf, zumindest einen Punkt zu retten. Doch das gelang nicht. Im Gegenteil. In der, aufgrund häufiger Spielverzögerungen der Gäste, sehr langen Nachspielzeit sahen Michael Bautz und Erik Kappel die Gelb-Rote Karte, beide Spieler fehlen den ohnehin schon personell gebeutelten Elzer damit in der kommenden Woche, und schließlich sorgte Tim Kaufmann mit dem 1:3 für die Entscheidung (95. Minute). Die Elzer bleiben nach dieser Niederlage 14. und weisen drei Punkte weniger auf als der TuS Altwarmbüchen, der zudem über das bessere Torverhältnis verfügt. Und die nächste Begegnung der Elzer findet bei Tabellenführer TSV Krähenwinkel/Kaltenweide statt (Sonntag 15 Uhr). Es folgen noch zwei Heimspiele gegen Fortuna Sachsenross und Germania Grasdorf. Blau-Gelb: Talke – Klagges, Zöllner, Bautz, Benning – Kuppardt (ab 30. Minute Boschen), Döring, Goltermann, Kappel, Unterhalt – Miller.