Lady Liga wird Regionsmeister

Mannschaftsfoto Lady Liga Mannschaft MTV mit Pokal.

MTV Mellendorf freut sich über weiteren Erfolg

Die Lady Liga Mannschaft des TV Mellendorf hat sich die Regionsmeisterschaft in der Spielsaison 2017/18 gesichert. Insgesamt 8 Mannschaften spielten in der Klasse der „Lady Liga“, die erst seit der Saison 2015/16 besteht. In dieser Klasse dürfen Spielerinnen ab 32 Jahren teilnehmen, je Mannschaft unterstützt von zwei jüngeren Spielerinnen. Die Lady Liga ist somit das Pendant zu den Altherrenligen. Die Damen des MTV sind in der vorhergehenden Saison in den Spielbetrieb der Lady Liga eingestiegen und konnten sich bereits in ihrer ersten Saison den Titel des Vize-Meisters sichern. Dieses gute Ergebnis konnte in dieser Saison noch getoppt werden. Während die „Golden Girls“ sich in der vergangen Saison noch hinter dem MTV Großenheidorn einreihen mussten, konnten sie in diesem Jahr an den Heidornerinnen vorbeiziehen, die lediglich Platz drei belegten. Zweiter der Liga wurde die HSG Herrenhausen/Stöcken. Beim letzten Saisonspiel schien noch niemand ernsthaft mit dem Meistertitel zu rechnen. Die Damen des MTV hatten bereits am vorletzten Spieltag alle Spiele ausgetragen und konnten somit nicht mehr aktiv in die Tabellenplatzierung eingreifen. Die „Konkurrentinnen“ des MTV Großenheidorn sowie der HSG Hannover/Stöcken mussten jeweils noch ein letztes Spiel ausführen. Während die Heidornerinnen nicht mehr in die Titeljagd eingreifen konnten, hatte die HSG Herrenhausen/Stöcken alle Meisterschaftsfäden in ihrer Hand. Doch eine Niederlage der HSG gegen die SG Immensen/Lehrte –Ost ließ letztendlich die Mellendorferinnen jubeln. Die Frauenspielwartin der Handballregion Hannover Christiane Wolff durfte den Pokal schließlich ihrer eigenen Mannschaft überreichen. Eine Meisterschaftsfeier steht noch aus, ist aber bereits in Planung. Damit möchten sich die „Golden Girls“ bei allen Unterstützenden bedanken, die zum Erreichen der Meisterschaft beigetragen haben. Die Mannschaft dankt der Unterstützung von: Jörg Schwien (Trainingsleiter und Teilzeit-Coach), Manuela Wiegand und Fiona Parth (Tor), Tatjana Höhne, Vanessa Gieseler, Janine Truffel, Daniela Matthies, , Katharina Apel, Janina Keuck, Kira Schlüter, Johanna Berndt, Vanessa Koch, Sophie Bergert sowie Vanessa Neuhaus. Es spielten erfolgreich in der Stammmannschaft: Sandra Zander (Tor), Kirsten Bracht-Schwien, Christiane Wolff, Kerstin Döpke, Sonja Hellwig, Vera Schäffer, Anja Brockmann, Marion Löw, Dominika Deuring, Anne Knaus, Nadine Budich und Petra Tiroke.