Lindwedel schlägt Winsen 4:0

Tomislav Kemfelja und Simon Kutsche (in blau) starten erfolgreich mit Lindwedel in die Saison.
Lindwedel. Genau 25 Jahre ist es her, dass der SV Lindwedel-Hope auf Bezirksebene Fußball gespielt hat. Die Spieler von damals stehen heute in der „Ostkurve“ in Lindwedel und unterstützen den aktuellen Aufsteiger in die Bezirksliga.
Am ersten Spieltag gastierte der Aufstiegskandidat aus Winsen im Südkreis und stellte gleich zu Saisonbeginn eine echte Standortbestimmung dar. Der SV Lindwedel gewann am Ende verdient mit 4:0 und kann so drei wichtige Punkte für den Kampf um den Klassenerhalt verbuchen. Den Gästen aus Winsen war anzumerken, dass sie beim Aufsteiger einen leichteren Gang erwartet hatten. Bei Lindwedel passte die Einstellung zu den intensiven Zweikämpfen und der Spaß am Fußball. Die Tore fielen erst nach der Pause durch Rghioui Ahmed, Erik Kappel, Marvin Grams per Strafstoß und erneut Erik Kappel. Am kommenden Sonntag, 20. August, gastiert der SV Lindwedel um 15 Uhr in Celle im Stadtteil Wietzenbruch.