Matchwinner Meyer machts fünffach

Jan-Niklas Puls (vorne links) und Espen Zillmer kommen in dieser Situation zwar zu spät, zogen mit ihrer Mannschaft aber hochverdient ins Pokalfinale ein. Foto: S. Birkner

MTV-A-Jugend zieht souverän ins Pokalfinale ein

(sb). Diese Rechnung ist beglichen. Die A-Junioren des Mellendorfer TV haben am vergangenen Sonntag mit einem überzeugenden 5:1 (2:0)-Sieg gegen den BSV Gleidingen das Endspiel des Kreispokals erreicht und damit gleichzeitig ein Prestigeduell gewonnen. Gegen die Südhannoveraner hatten Mellendorfer Jugendmannschaften in den vergangenen Spielzeiten reihenweise den Kürzeren gezogen, nun setzten sich erstmals seit langer Zeit die Wedemärker durch.
Zum absoluten Matchwinner avancierte dabei MTV-Angreifer Domenic Meyer, der die Gäste mit fünf Treffern praktisch im Alleingang abschoss. Endgültig entschieden war die Partie trotz des deutlichen Ausgangs allerdings erst nach einer Stunde, weil die Mellendorfer in der Anfangsphase nicht die richtigen Mittel gegen tief stehende Gleidinger fanden.
„Unser Spiel war anfangs von der Angst geprägt, einen entscheidenden Fehler zu machen“, meinte auch MTV-Trainer Jupp Glennemeier nach der Begegnung. So dauerte es eine halbe Stunde, bis Meyer eine sehenswerte MTV-Kombination abschloss und zum Führungstreffer einnetzte. Auch nach einem verschossenen Elfmeter durch MTV-Kapitän Jan-Niklas Puls machten die Mellendorfer weiter Druck und wurden dafür noch im ersten Durchgang – natürlich wieder in Person von Meyer – mit dem 2:0 belohnt (44. Minute). Vor den Augen von MTV-Herrentrainer Oliver Gaglin sorgte der Angreifer in der 57. Minute für die endgültige Entscheidung, ehe er seinen vierten und fünften Treffer nachlegte (62., 75.). Zehn Minuten vor dem Ende kamen die Gleidinger zum Anschlusstreffer.
Die Elf von Glennemeier und Maik Puls wurde ihrer Favoritenrolle mit dem deutlichen Sieg also gerecht und trifft damit bereits am kommenden Sonntag, 17. Juni, auf den 1. FC Egestorf/Langreder. Mit Christoph Sauer, Robin Schmidt und Jan-Niklas Puls, die sich alle auf Abifahrt befinden, werden im Finale allerdings gleich drei Schlüsselspieler ausfallen. Glennemeier, der am Sonntag schon einige B-Jugend-Spieler testete, sieht dem Finale dennoch positiv entgegen – nicht zuletzt aufgrund der kurzen Anreise. Das Finale wird nämlich auf der Anlage des TSV Krähenwinkel/Kaltenweide stattfinden, was eine ungewöhnlich kurze Distanz zu einem Endspielort im Kreispokal bedeutet. Die Hoffnung, viele Zuschauer könnten dies zum Anlass nehmen, den MTV vor Ort zu unterstützen, ist jedenfalls berechtigt. Anpfiff der Begegnung am Sonntag ist um 14:30 Uhr.
Gegen den BSV Gleidingen spielte die MTV-A-Jugend in folgender Aufstellung: Pierre Brendeke – Malte Marks, Ilas Kraftschik, Christian Möller, Robin Schmidt – Jannic Bassin, Christoph Sauer, Björn Rawe, Jakob Klages – Jan-Niklas Puls – Domenic Meyer. Eingewechselt wurden Kevin Warmbold, Bastian Fricke, Espen Zillmer und Julian Kay.