Meisterstück in Pattensen

Freuen sich über die Hallenkreismeisterschaft: die U14-Mädchen des Mellendorfer TV.

U14-Fußballmädchen des MTV sind Hallenkreismeister

Eine Goldmedaille um den Hals haben, das fühlt sich großartig an. Das bestätigen auch die U14-Mädels des Mellendorfer TV. Sie haben sich am Wochenende den Titel „Hallenkreismeister 2017/2018“ erkämpft und sind zu Recht stolz auf Pokal und Medaillen.
Nach einer eher durchwachsenen Vorrunde und einer souverän gewonnenen Zwischenrunde haben sich die Mädels für die Endrunde der besten sechs U14-Mädchenmannschaften im NFV Kreis Hannover qualifiziert.
Mit großen Erwartungen bestritten die Mellendorferinnen das erste Spiel und verbuchten gleich einen 2:0-Sieg gegen den TSV Luthe. Nach einem weiteren Sieg (1:0) über Hohenbostel bekamen die Titelambitionen der ehrgeizigen MTVerinnen durch ein 1:3 gegen Uetze einen großen Dämpfer. Im folgenden Spiel gegen Eintracht Hannover gab es ein 2:0 und im letzen Spiel gegen FFC Hannover ging es also um alles oder nichts – und es wurde richtig spannend. Die 2:0-Führung hatte zwar lange Bestand, aber der FFC schaffte noch den Anschlusstreffer. Aber letztendlich behielt der MTV die Oberhand und verwies den schärfsten Konkurrenten Uetze mit vier Punkten Differenz auf Platz zwei. Sobald das Wetter wieder offen ist, beendet die U14 die Hallensaison und konzentriert sich auf die Rückrunden der Punktspiele sowie das am 2. Mai anstehende Pokalhalbfinale – wieder einmal gegen Uetze.
In der Halle spielten für den MTV: Enya, Finja, Johanna, Lene, Mareen, Nalani, Nele K., Nele S., Pia und Stine.