Mellendorf unterliegt Stelingen

Florian Ebinger verpasst mit seinem Kopfball den möglichen Ausgleich. Foto: T. Puls

0:1-Heimniederlage für den MTV

(tp). Jede Serie ist dafür da irgendwann einmal zu reißen. Für den Mellendorfer TV ging seit elf Monaten zum ersten Mal wieder ein Pflichtspiel auf heimischem Rasen verloren. Gegen den Tabellenvierten aus Stelingen setzte es eine 0:1 (0:1)-Niederlage. Das Tor des Tages fiel bereits in der sechsten Minute. Trainer Fleischer zeigte sich anschließend konsterniert: „Da wäre mehr drin gewesen. Die Mannschaft hat zwar läuferisch viel investiert, in den entscheidenen Zweikämpfen allerdings Einiges vermissen lassen.“
Nach dem desolaten Auftritt in der letzten Woche in Ramlingen hatten sich die Mellendorfer für die Partie vor allem Wiedergutmachung vorgenommen. Dabei gingen die Gastgeber erneut als Außenseiter in die Partie und mussten bereits in der Anfangsphase den entscheidenden Nackenschlag hinnehmen. Die Stelinger schalteten nach einem Ballgewinn schnell um und spielten sich mit einer schönen Passstafette frei durch. Keeper Rouven Kreuschner konnte den gegnerischen Stürmer nicht mehr stoppen, der anschließend den Ball ins leere Tor schob. Die Mellendorfer waren zu diesem Zeitpunkt eigentlich gut in der Partie und hatten quasi im Gegenzug die Chance auf den direkten Ausgleich. Malte Marks steckte überlegt auf Jonas Frenzel durch, der frei vor dem Tor den Ball über den Torwart hinweg in Richtung langes Eck schlenzte. Zum großen Unglück der Mellendorfer prallte der Ball vom Lattenkreuz auf die Torlinie und zurück ins Feld. Anschließend hatte Florian Ebinger nach Standardsituationen zwei erstklassige Torchancen zum Ausgleich, seine Abschlüsse gingen allerdings knapp am Tor vorbei oder wurden noch auf der Linie entschärft. Zum Zeitpunkt des Seitenwechsels ging die Führung der Gäste allerdings trotzdem vollständig in Ordnung, spielten sie doch ihre Geschwindigkeitsvorteile gegenüber der Mellendorfer Defensive immer wieder aus und kamen so immer wieder zu gefährlichen Torchancen, die Rouven Kreuschner zu vereiteln wusste.
Nach der Halbzeit stellte Trainer Fleischer personell um, sein Team stand nun auch offensiver und wollte den Gegner früher unter Druck setzen. Dabei hätte das Spiel für den MTV bereits in der 62. Minute vorbei sein können, nachdem die Stelinger einen Foulelfmeter zugespochen bekamen. Rouven Kreuschner allerdings entschärfte den Schuss bravourös und hielt auch den Nachschuss fest. Anschließend versuchten die Gastgeber noch einmal alles nach vorne zu werfen. Die Gäste zeigten sich allerdings hellwach und vor allem in der Luft deutlich präsenter als die MTV-Offensive. Jonas Frenzel erzielte zwar noch einen der Treffer, der allerdings wegen vermeintlicher Abseitsstellung aberkannt wurde. Die beste Chance in der Schlussphase besaß Nils Gottschalk nach einem Freistoß, sein Dropkick landete allerdings auf dem Querbalken.
Die Mellendorfer müssen nun in der kommenden Woche in Hannover gegen Iraklis Hellas antreten. Das dritte Top-Vier Team in den den letzten drei Wochen.
Es spielten: Kreuschner – Junker, Ebinger, Bruns (46. Kattge), J.Puls (78. Zillmer) – Gottschalk, Meyer, Marks, T. Puls, Frenzel – von Hörsten (61. Jago).