Mit Rückenwind ins Spitzenspiel

Thorben Puls duckt sich weg und Ilas Kraftschik köpft wuchtig zur zwischenzeitlichen 2:0 Führung ein.

MTV Mellendorf bezwingt Frielingen mit 3:0

(tp). „Jetzt kann Engelbostel kommen. Von mir aus können wir gerne spielen!" Mellendorfs Trainer Alexander Fleischer zeigte sich am vergangenen Sonntag mit dem Spiel seiner Elf zufrieden, speziell die Defensivleistung seiner Viererkette hatte es ihm angetan. Mit dem 3:0 (2:0)-Heimerfolg gegen den SV Frielingen wahrten die Mellendorfer ihre vorübergehende Tabellenführung. Am kommenden Sonntag müssen die MTV-Kicker dann zum Tabellennachbarn aus Engelbostel, der aktuell zwar sechs Punkte Rückstand, aber auch zwei Spiele weniger auf dem Konto hat.
Die erste formelle Rückrundenpartie gegen die Frielinger – das Hinspiel hatten die Mellendorfer mit 3:1 für sich entschieden – stand unter schweren Vorzeichen. Mit Malte Marks, Jonas Frenzel und Leif Kattge meldeten sich gleich drei Offensivkräfte aus dem Stammpersonal ab. Jakob Klages gab sein Debut im offensiven Mittelfeld, während Karamo Conteh in die Spitze rückte. Darüber hinaus profitierten die Gastgeber von der Rückkehr von Jan-Hendrik Hesse und Arne Unterhalt, die sofort wieder in die Startelf rückten. Bei zugigen Spätherbsttemperaturen entwickelte sich zunächst ein zähes Spiel. Beide Mannschaften tasteten sich langsam in die Partie und waren darauf bedacht, keine Fehler zu machen. Die Mellendorfer agierten wieder mit viel Ballbesitz, während die Gäste ihr Heil im Umschaltspiel suchten. So waren Großchancen in der ersten halben Stunde Mangelware, einzig Standards sorgten auf beiden Seiten für Gefahr. Ein kurz ausgeführter Eckstoß brachte schließlich in der 32. Minute die Führung für die Mellendorfer. Dominic Meyer spielte auf außen Doppelpass mit Jan-Hendrik Hesse und flankte den Ball in die Mitte. Sören Grünke nahm den Ball im Rückraum mit der Brust an und schoss ihn anschließend flach per Dropkick in die lange Ecke ein. Von da an rissen die Gastgeber die Partie an sich. Jakob Klages und Karamo Conteh spielten sich mit einem Doppelpass durch die ganze Abwehr, Klages Pass zum mitgelaufenen Hesse geriet allerdings frei vor dem Tor etwas zu weit in den Rücken. Letzterer hatte nur wenige Minuten später mit einem freien Schuss aus 14 Metern erneut die Gelegenheit die Führung auszubauen, zielte allerdings etwas zu hoch. Kurz vor dem Halbzeitpfiff bekam der MTV allerdings einen weiteren Eckball zugesprochen. Dominic Meyer flankte den Ball mit viel Zug vor das gegnerische Tor Richtung zweiter Pfosten, wo Ilas Kraftschik ohne gegnerische Bewachung sehenswert in den Torwinkel zum 2:0 Halbzeitstand einköpfte.
Nach dem Seitenwechsel agierten die Frielinger wie schon im Hinspiel mutiger und griffen deutlich früher an. Ihre gefährlichen Vorstöße über die rechte Seite wurden allerdings jeweils von der aufmerksamen Hintermannschaft des MTV entschärft. Die Gastgeber selbst hingegen agierten im letzten Spieldrittel zu unpräzise und machten etliche gute Kontergelegenheiten so zunichte. Defensiv fanden sie allerdings nach circa zehn Minuten wieder Zugriff und ließen die Gäste nicht mehr zur Entfaltung kommen. Nach einem schönen Pass von Arne Unterhalt konnte Dominic Meyer frei vor dem Tor vom gegnerischen Torhüter nur noch per Foul gestoppt werden. Den fälligen Freistoß verwandelte Thorben Puls schließlich zum Endstand (80. Minute).
In der nächsten Woche geht es wie bereits eingangs erwähnt zum Spitzenspiel nach Engelbostel. Anpfiff ist um 14 Uhr.
Es spielten: Kaiser - Burblies, Tidow, Kraftschik, Grünke - Unterhalt (82. Lüder), T.Puls, Meyer, Klages (75. Ebinger), Hesse - Conteh (71. Bruns).