Mitternachtssport „NACHT AKTIV“

Viele Jugendliche spielten auf zwei kleine Tore gemeinsam Fußball.
 
Jessica Lüttke (links) und Daphne Walter (rechts) entspannen sich in der „Chill-Ecke“.

Angebot der Gemeindejugendpflege in der Sporthalle zahlreich und vielfältig genutzt

Mellendorf. Eigentlich gehen in der Wedemarksporthalle in Mellendorf immer pünktlich alle Lichter aus. Am vergangenen Freitag jedoch nicht. Von 19 Uhr bis ungefähr 2 Uhr herrschte reges Treiben in der großen Sporthalle am Campus W. In dieser Zeit fand der Mitternachtssport „NACHT AKTIV“ statt.
Organisiert wurde das Ganze von dem Team der Gemeindejugendpflege Wedemark. Vor ungefähr zehn Jahren gab es bereits eine ähnliche Veranstaltung, jedoch lief diese unter dem Namen „Mitternachtssport-Olympiade“.
Nun hat das Team der Jugendpflege das alte Konzept wieder aufgegriffen. Allerdings gibt es zwischen den zwei Veranstaltungen einen großen Unterschied. Während bei der Mitternachtssport-Olympiade alles durchgeplant und organisiert war, wurde den Jugendlichen bei „NACHT AKTIV“ komplett freie Hand gelassen. Die Jugendpflege schuf also lediglich ein Angebot. „Sie sollen danach bloß schwitzen, lachen und essen“, erklärte Gemeindepressesprecher Ewald Nagel. Insgesamt fünf Betreuer waren bei der Aktion dabei und konnten die Jugendlichen beim Sport beobachten. Es herrschte ausgelassene Stimmung, bei der jeder auf seine Kosten kam und Spaß hatte. Das Einzige was fehlte, waren Tischtennisplatten. Die „NACHT AKTIV“ war für Jugendliche ab zwölf Jahren gedacht, und so gut wie alle Altersklassen waren an dem Abend vertreten. Viele Teilnehmer waren in Sportkleidung gekommen. „Es ist super, dass Getränke und Snacks kostenlos angeboten werden. Auch in der Chill-Ecke kann man sich mal gut entspannen. Das Beste ist, dass wir alles selber aufgebaut haben“, meinte Johannes Lehmann. Die Jugendlichen haben den Platz in der Sporthalle gut genutzt. Es gab drei Felder mit Netz. Darauf wurde nicht nur Federball oder Badminton gespielt, sondern auch Rundlauf und Volleyball. Gemischte Teams spielten auf zwei kleine Tore Fußball, andere Jugendliche bauten ihren eigenen Parcours, den es zu überwinden galt. Über den ganzen Abend verteilt, wurden die unterschiedlichs-ten Sportarten kreiert und ausgeübt. „Es ist heute wirklich alles da. Vielleicht können wir aber beim nächsten Mal noch mehr als Gruppe zusammen machen“, überlegte Julia Haisse. Lediglich am Anfang haben alle Jugendlichen gemeinsam ein Völkerball- und Brennballspiel veranstaltet. Währenddessen lief die ganze Zeit aktuelle Musik. Auch über die Auswahl an Liedern konnten die Teilnehmer bestimmen. Für die Hungrigen und Durs-tigen wurden auf der Tribüne Getränke und selbstgemachtes Essen angeboten. Sowohl der Eintritt als auch das Büfett waren kostenlos. Ungefähr 50 Jugendlichen waren mit von der Partie. „Wir finden, dass die Anzahl an Besuchern heute wirklich gut ist. Man hat genügend Platz um seine eigenen Ideen umzusetzen und muss sich nicht quetschen“, erklärten Daphne Walter und Jessica Lüttke. Sie haben unter anderem auch mitgeholfen, den Abend auf die Beine zu stellen. Der Mitternachtssport „NACHT AKTIV“ war ein voller Erfolg und viele Jugendliche wünschen sich eine Wiederholung. Bis dahin freut sich das Team der Jugendpflege vorerst über viele Besucher, in den zahlreichen Jugendtreffs der Wedemark. Unter anderem gibt es sie in Mellendorf, Bissendorf und Brelingen. Herzlich willkommen sind alle Kinder und Jugendlichen ab sechs Jahre. Kira Dähnhardt