MTV-Damen starten Serie

Schwerer Stand: Mellendorfs Danaila Navarro-Leòn (vorne rechts), hier im Spiel gegen den BV Cloppenburg, gelang gegen den TSV Havelse kein Treffer. Foto: S. Birkner

Auf Derbysieg folgt bitteres Pokal-Aus

(sb). Wirklich schade, dass die Regionalliga-Fußballfrauen des Mellendorfer TV den Rückrunden-Auftakt im März verschlafen haben. Die Mannschaft von Trainer Arndt Westphal ist spätestens nach dem ungefährdeten 3:1-Sieg gegen den TSV Havelse am vergangenen Sonntag in die Erfolgsspur zurückgekehrt und damit auf dem besten Weg, den zweiten Tabellenplatz auch am Ende der Saison zu belegen. Weil der Tabellenerste, der BV Cloppenburg, nun auch sein Nachholspiel gewann, ist der Abstand von acht Punkten allerdings fast uneinholbar.
„Das war ein verdienter Derby-Sieg in einem Spiel, das eigentlich gar keinen richtigen Derbycharakter hatte“, erklärte Westphal nach der Begegnung. „Wir haben viele Fehler im Spielaufbau gemacht, die Partie aber trotzdem deutlich bestimmt“, erklärte der scheidende Coach.
Die überlegenden Mellendorferinnen brauchte über eine halbe Stunde, um den ersten Treffer der Begegnung zu erzielen. In der 34. Spielminute brachte Jennifer Horwege ihre Mannschaft in Front, profitierte dabei allerdings von einem Fehler der Havelser Torfrau.
Kurz vor der Pause legte die Westphal-Elf dann nach: Hannah Maquardt erzielte nach einem Pass von Besarta Shabani die beruhigende 2:0-Pausenführung. Beim 2:1-Anschlusstreffer der Havelserinnen, die durch einen Kopfball von Stürmerin Tünemann erfolgreich waren, werden sich einige Mellendorferinnen mit Schrecken an das Hinspiel erinnert haben. Damals verspielten die MTV-Damen sehr zum Ärger ihres Trainer eine 2:0-Halbzeitführung und erreichten nur ein 3:3-Unentschieden.
Deutlich gefährlicher wurden die Gäste im Gegensatz zum Hinspiel jedoch nicht und der MTV konnte den Sieg nach 72 Minuten in Person von Laura Hinz in trockene Tücher bringen. Die Verteidigerin traf als Folge eines abgewehrten Torschusses von Sina Lassen zum 3:1-Endstand.
Mit zwölf Punkten und 13:2 Toren aus den letzten vier Spielen weisen die MTV-Kickerinnen eine beeindruckende Bilanz auf.
Die Englische Woche der Fußballerinnen ist derzeit voll im Gange. Am vergangenen Mittwoch verlor die Westphal-Elf das Niedersachsenpokal-Halbfinale gegen den BV Cloppenburg im Barsinghäuser August-Wenzel-Stadion mit 2:3 und kann somit die Hoffnungen auf die Qualifikation für den DFB-Pokal begraben. Das dritte von fünf Liga-Heimspielen in Folge bestritten die MTV-Damen am gestrigen Freitag gegen den SV Ahlerstedt/Ottendorf; das Ergebnis stand bei Redaktionsschluss noch nicht fest.
Morgen folgt mit dem Heimspiel gegen die SG Jesteburg/Bendestorf (Anstoß ist um 14 Uhr) die letzte von vier Begegnungen innerhalb einer Woche.
Gegen den TSV Havelse spielten die Damen des Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Reinhardt – Lassen (65. Knopp), Unzeitig, Seybusch, Marquardt – Spaude, Jäger, Arend, Navarro-Leòn (46. Hinz), Shabani (82. Eylitz) – Horwege.