MTV fällt bedrohlich weit zurück

Genau wie seine ganze Mannschaft blieb der Mellendorfer Stürmer Maxi Kobusch (rechts), hier im Spiel gegen den Heesseler SV II, am Wochenende torlos. (Foto: S. Birkner)

Penzhorn-Elf nach 0:2-Niederlage Drittletzter

(sb). Die erste Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV kann einfach nicht im Tabellenmittelfeld der Kreisliga Fuß fassen. Am vergangenen Sonntagnachmittag verlor das Team von Trainer Reinhard Penzhorn auf heimischem Rasen mit 0:2 (0:1) gegen den FC Neuwarmbüchen und ist nun nur noch vier Punkte von einem Abstiegsrang entfernt. „Es war eine verdiente Niederlage, die uns noch einmal zittern lässt“, bestätigte Penzhorn nach der Partie. „Meine Mannschaft hat sich nicht nur unnötige Gegentreffer eingehandelt, im Angriff hat uns einfach die letzte Konsequenz gefehlt“, ärgerte sich der scheidende Coach. Obwohl die Mellendorfer besser ins Spiel fanden, kassierten sie Mitte der ersten Halbzeit in Überzahl einen Gegentreffer. Penzhorn fand deutliche Worte für das Tor des Gäste: „Das hätte und in der Situation einfach nicht passieren dürfen.“
Nach der Pause änderte sich wenig an den Spielverhältnissen. Die Mellendorfer investierten zu wenig und kamen bis auf eine Chance von Marek Dikutz, der freistehend den Neuwarmbüchener Keeper anschoss, zu keinen zwingenden Tormöglichkeiten. Anders die Gäste: Kurz vor Ende des Spiels unterlief MTV-Keeper Rouven Kreuschner einen Eckball, woraufhin das Spielgerät seinen Weg zum 0:2 ins Tor fand. Penzhorn war sich dem Ernst der Lage nach dem Spiel durachaus bewusst. „Es werden schwere nächste Spiele“, meinte Coach, „wir müssen zwingend punkten, um nicht noch einmal in ernste Gefahr zu geraten“.
Nach der Heimniederlage steht die Elf nämlich nur noch vier Zähler vor dem fünfzehntplatzierten SC Wedemark, der sein Auswärtsspiel in Laatzen außerdem gewann (siehe anderer Bericht in dieser Zeitung). Obwohl die MTV-Kicker noch zwei Nachholspiele zu bestreiten haben, geraten sie allmählich unter Zugzwang. Bereits gestern trat die Mannschaft stark ersatzgeschwächt (es fehlten unter anderem Lukas Lüder, Thorben Puls, Rouven Kalac, Maxi Kobusch und Robert Eggers) beim SV Uetze 08 an; das Ergebnis stand zu Redaktionsschluss noch nicht fest. Am kommenden Sonntag reisen die Mellendorfer zum Auswärtspartie beim 1. FC Burgdorf. Gegen den FC Neuwarmbüchen spielte der Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Kreuschner – Zimmermann, Burblies, Lukasik (60. Biermann) – Kröning (85. Gendzirski), Lüder, Klemmt, Jago, Eggers – Kobusch, Dikutz.