MTV gelingt Pokalüberraschung

Espen Zillmer überläuft seinen Gegenspieler und schiebt anschließend zum 3:1 ein. Foto: T. Puls

3:1 Erfolg gegen Landesligisten Lehrte

(tp). Nach einer eher durchwachsenen Vorbereitung sind die Mellendorfer mit ihrer besten Leistung im Jahr 2016 in die Pflichtspielsaison gestartet. Gegen den Landesligaaufsteiger FC Lehrte gab es auf der heimischen Anlage im Bezirkspokal einen 3:1 (1:0) Erfolg zu verbuchen, die Mellendorfer stehen deshalb durch ein Freilos in der kommenden Runde bereits in Runde drei. Trainer Alexander Fleischer lobte vor allem das engagierte und disziplinierte Auftreten seiner Mannschaft in der Defensive: „In der Bezirksliga geht es nur mit Opferbereitschaft und 100 Prozent Einstellung in der Defensive, das haben wir heute sehr gut gemacht – es ist allerdings auch nur eine Momentaufnahme.“ Die Lehrter hatten am Vortag noch im Marktspiegelpokal gegen Landesligamitkonkurrent Ramlingen antreten müssen und gingen dementsprechend körperlich vorbelastet in die Partie. Trotzdem waren sie von Spielbeginn an die balldominante Mannschaft und gaben in den ersten 30 Minuten klar den Ton an. Einzig Torwart Rouven Kreuschner, seinen aufmerksamen Vorderleuten und etwas Glück war es zu verdanken, dass die Gastgeber in dieser Phase nicht in Rückstand gerieten. Das Spiel fand fast ausschließlich in der Mellendorfer Hälfte statt, selbst die Lehrter Innenverteidiger rückten bis in den Mittelkreis vor. Dadurch boten sich dem MTV nach den durchaus zahlreichen Ballgewinnen immer wieder Konterchancen, wirkliche Torchancen konnten sie sich aufgrund unpräzisen Umschaltspiels allerdings zunächst nicht herausarbeiten. Es dauerte bis kurz vor der Halbzeit ehe den Mellendorfern der Durchbruch gelang. Nils Gottschalk spritzte in einen zu kurz geratenen Pass dazwischen und nahm sofort Tempo auf. Der herausrückende Innenverteidiger kam zu spät und die Mellendorfer fanden sich plötzlich in einer Drei gegen Eins Situation wieder. Gottschalk legte quer auf von Hörsten, der schließlich vor dem Tor noch einmal auf Thorben Puls ablegte, der keine Mühe hatte den Ball aus sechs Metern ins leere Tor zu schieben. Der Schiedsrichter bat die Mannschaften anschließend unter großem Jubel des Mellendorfer Anhangs sofort in die Halbzeitpause.
Nach dem Wechsel änderte sich wenig an Raum- und Ballverteilung auf dem Platz. Die Lehrter agierten allerdings bei Weitem nicht mehr so zielstrebig wie in der ersten Hälfte und wurden nicht zwingend torgefährlich, zudem häuften sich ihre Ballverluste und sie luden die Gastgeber zum Kontern ein. Leif Kattge scheiterte frei vor dem Tor mit einem Lupfer aus 22 Metern, kurze Zeit darauf wurde das vermeintliche 2:0 nach einem Querpass wegen einer angeblichen Abseitsstellung abgepfiffen. Dass man solche Chancen gegen spielstarke Mannschaften wie den FC Lehrte besser nutzen sollte, wenn man den Platz als Sieger verlassen möchte, bewiesen die Gäste nur wenige Minuten später. Nach einem Abstimmungsproblem in der Mellendorfer Defensive schlugen sie eiskalt zurück und glichen in der 78. Minute zum 1:1 aus. Der MTV zeigte sich davon allerdings überhaupt nicht geschockt, die Gäste hatten den Ball nach dem Mittelanstoß noch kein einziges Mal wieder berührt, da lag er erneut im Tor – dieses Mal allerdings auf der anderen Seite. Nils Gottschalk war erneut über die rechte Seite durchgebrochen, seinen Querpass schob der eingewechselte Espen Zillmer über die Torlinie (79.). Nur drei Minuten später gelang Zillmer nach starker Einzelleistung und einem überlegten Schlenzer ins lange Eck auch noch die umjubelte Vorentscheidung. Am 3:1 sollte sich trotz einiger guter Torchancen auf beiden Seiten auch nichts mehr ändern.
Die Mellendorfer treten am kommenden Sonntag gegen Davenstedt zuhause zum ersten Punktspiel der Saison an. Anpfiff ist wie gewohnt um 15:00 Uhr.
Es spielten: Kreuschner – Junker, Kraftschik, Krampe, Grünke – J. Puls (72. Zillmer), T.Puls, Meyer, Marks (83. Jago), Gottschalk – von Hörsten (68. Kattge).