MTV-Handballerinnen steigen in Oberliga auf

Aufstieg und Pokalsieg. Die erfolgreiche 1. Damen des Mellendorfer TV mit Trainer Jannis Qual.

Und gewinnen auch noch den Regionspokal

(uk). Mehr geht nicht. Die erste Damenhandballmannschaft des Mellendorfer TV hat den Wiederaufstieg in die Regionsoberliga perfekt gemacht und dazu auch noch im Regionspokal triumphiert. Das Team von Trainer Jannis Qual belegte in der Abschlusstabelle der Regionsliga Rang zwei hinter Germania List. Die Mellendorferinnen waren schon furios in die Saison gestartet als sie im ersten Spiel nicht alltägliche 61 Tore warfen. Überhaupt war der MTV die Mannschaft mit den meisten Treffern der Liga (652 in 20 Spielen). Germania List war allerdings nicht zu bezwingen. In beiden Spielen mussten sich die Mellendorferinnen dem am Ende sogar verlustpunktfreien Meister knapp geschlagen geben. Da es jedoch nur eine weitere Niederlage gab und Rang zwei ebenfalls zum Aufstieg berechtigt, darf in Mellendorf gefeiert werden. 34:6 Punkte und ein Vorsprung von sechs Punkten auf die TSV Burgdorf auf Rang drei standen am Ende zu Buche. Ein Jahr nach dem Abstieg ist der MTV damit zurück in der Regionsoberliga. Der Aufstieg war zwar nicht alternativlos, spekuliert hatten die Mellendorferinnen aber schon darauf. Gekrönt wurde die Saison schließlich beim Regionspokal. Obwohl personell arg geschwächt (unter anderem waren die A-Jugendlichen im Pokal nicht spielberechtigt) setzten sich die Mellendorferinnen im Finalturnier der besten vier Teams durch. Zunächst bezwangen sie die HSG Langenhagen klar mit 24:14 ehe sie im Endspiel des Final Four den TuS Bothfeld mit 23:19 niederkämpften.
Zum Team gehören die Torhüterinnen Vanessa Küster und Manuela Wiegand sowie Sophie Bergert, Lisa Borgas, Annika Braasch, Janne Frenzel, Vanessa Gieseler, Lynn Knapp, Fabienne Koch, Vanessa Neuhaus, Nele Petsch, Lena Putensen, Vera Schäffer, Kira Schlüter und die A-Jugendlichen Johanna Berndt, Charlotte Bergert, Franziska Koch und Nadine Ronge.