MTV kann Aufstieg perfekt machen

Schirmen die Konkurrenz ab: Die Fußballdamen des Mellendorfer TV um Danaila Navarro-Leòn (rechts) könnten schon heute den Aufstieg in die 2. Bundesliga bejubeln.

Mellendorfs Fußball-Damen haben inzwischen vier Punkte Vorsprung

(sb). Es ist eine Frage, die sich angesichts der jüngsten Ergebnisse immer deutlicher aufdrängt: Wer soll diese Mannschaft noch stoppen? Die Fußballdamen des Mellendorfer TV kommen ihrem Ziel, dem Aufstieg in die 2. Bundesliga, derzeit mit jedem Spiel einen großen Schritt näher. Über die Osterfeiertage fuhr der MTV zwei weitere Heimsiege ein und gewann sowohl gegen den VfL Oythe (4:1) als auch gegen die Drittvertretung des Hamburger Sportvereins (2:0). In der Tabelle haben die Mellendorferinnen sich damit inzwischen einen komfortablen Vorprung an der Tabellenspitze herausgespielt. Gegen den VfL Oythe war es heute vor einer Woche wie schon im Auswärtsspiel bei bei der TSG Burg Gretesch Aileen Osterwold, die den MTV auf die Siegerstraße brachte. Mit ihren Treffern in der 13. und 37. Spielminute sorgte sie für eine sichere Führung, die die Gästespielerinnen aus Oythe allerdings noch vor der Pause auf 2:1 verkürzen konnten. Die Treffer von Danaila Navarro-Leòn und (75. Minute) und Janina Spaude (83.) entschieden die Begegnung schließlich endgültig.
Nur zwei Tage nach der Partie gegen Oythe gastierte mit dem HSV III eine Mannschaft in Mellendorf, gegen die der MTV in der Hinserie nicht über ein 3:3-Unentschieden hinausgekommen war. Doch am Ostermontag ließ die Elf von Trainer Harald Seybusch wie schon in den Begegnungen zuvor keine Zweifel an ihrer dominierenden Stellung in der Liga aufkommen. Nach Treffern von Annika Maibom und Besarta Shabani bauten die Mellendorferinnen ihre Siegesserie auf bemerkenswerte sieben Partien aus. In der Tabelle gleicht sich die Anzahl ausgetragener Partien immer mehr an, weshalb der Vorsprung der Mellendorferinnen (45 Punkte aus 18 Spielen) vor anderen Mannschaften allmählich in aller Deutlichkeit sichtbar wird. Vier Punkte beträgt der Vorsprung inzwischen auf den zweiplatzierten MTV Eintracht Immenbeck, der zu allem Überfluss sogar noch ein Spiel mehr absolviert hat als die Seybusch-Elf. Am morgigen Sonntag treffen die Mellendorferinnen im Spitzenspiel auf den TSV Havelse. Falls der MTV seine Begegnung dort siegreich bestreiten und der MVT Immenbeck bereits am Freitagabend nicht gewinnen kann, wäre der Aufstieg in die 2. Bundesliga nach zwei Jahren Abstinenz für die MTV-Damen perfekt.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern