MTV setzt Ausrufezeichen

Karamo Conteh schließt trocken zum 4:0 ins lange Eck ab. Foto: T. Puls

6:1-Erfolg bei direktem Konkurenten Schloß Ricklingen

(tp) Mellendorfs Trainer Alexander Fleischer hatte vor der dem Spiel seiner Truppe in Schloß Ricklingen so ziemlich vor allem gewarnt, worauf seine Mannschaft aufpassen müsse. Vor der harten Gangart des Gegners, vor der hitzigen Atmosphäre, vor langen Bällen und vor allem vorm Verlieren. Der Gastgeber aus Schloß Ricklingen ist aktuell vierter der Kreisliga Staffel zwei und hatte die letzten sechs Spiele in Serie alle gewonnen. Dank diverser Nachholspiele konnten die Garbsener allerdings problemlos noch an den Mellendorfern vorbeiziehen. Im Falle einer Niederlage des MTV hätten es bis zu acht Punkte Vorsprung sein können. Dementsprechend war ein Sieg der Mellendorfer Pflicht. Fleischer zeigte sich nach dem 6:1 (4:0) entsprechend zufrieden: „In der ersten Halbzeit war das vermutlich unsere beste Saisonleistung.“ Konzentriert sowie läuferisch und spielerisch überlegen präsentierten sich die Gäste, während man den Gastgebern aus Schloß Ricklingen erste Verschleißerscheinungen aus den letzten Wochen anmerkte. Immer wieder kamen die Mellendorfer über die rechte Seite durch, die beste Chance der ersten halben Stunde hatte Lukas Lüder, der einen Kopfball am zweiten Pfosten nicht mehr richtig platzieren konnte. Wie schon in der Vorwoche gegen Luthe konnte der MTV seiner Überlegenheit nicht in Zählbares ummünzen. Nils Gottschalk schob in der 32. Minute den Ball knapp am Tor vorbei; es sollte für die nächsten 30 Minuten der einzige Wehrmutstropfen bleiben. Nur zwei Minuten später setzte sich Jonas Frenzel auf rechts erneut durch, Niklas Burblies verlängerte seine Flanke am ersten Pfosten in den Rückraum und Jan-Felix Wittmund besorgte aus zehn Metern mit einer trockenen Direktabnahme die Führung (34. Minute). Erneut nur zwei Minuten später gewannen die Mellendorfer einen zu kurz geraten Befreiungsversuch und spielten direkt nach vorne. Karamo Conteh und Nils Gottschalk hebelten mit einem Doppelpass die Abwehr aus und Conteh musste den Ball anschließend nur noch ins leere Tor schieben (36. Minute). In der 39. Minute revanchierte er sich bei Gottschalk, indem er eine weite Freistoßflanke gefühlvoll in die Mitte lupfte, Gottschalk hatte keine Probleme aus sechs Metern einzuköpfen. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte schließlich sorgten die Gäste mit ihrem schönsten Spielzug des Tages für den Schlusspunkt der ersten Hälfte. Conteh wurde über rechts freigespielt und ließ dem gegnerischen Torhüter mit einem platzierten Rechtsschuss keine Chance. Nach dem Seitenwechsel brauchte Nils Gottschalk keine drei Minuten, um die letzten Comeback-Hoffnungen der Gastgeber endgültig zu begraben. Nach einem Abspielfehler des Torhüters schoss er den Ball aus 25 Metern an ihm vorbei ins leere Tor. Der eingewechselte Jan-Niklas Puls sorgte in der 66. Minute nach einer weiteren schönen Kombination für den sechsten Treffer. Den Gastgebern gelang wenige Minuten später noch der Ehrentreffer und beide Teams ließen die Partie anschließend austrudeln. In der kommenden Woche müssen die Mellendorfer erneut ein schweres Auswärtsspiel bestreiten. Bei der Zweitvertretung des TuS Garbsen zählt erneut nur ein Sieg, bevor es den Dienstag drauf zum ersten Nachholspiel gegen Mariensee kommt. Anstoß am Sonntag ist um 15 Uhr.
Es spielten: Kaiser – Hesse, Krampe (75. Tidow), Ebinger, Burblies (66. Bruns) – Lüder (58. J.Puls), T.Puls, Wittmund, Frenzel – Gottschalk, Conteh.