MTV siegt in Scharrel

Neuzugang Leif Kattge erzielte wenige Minuten nach seiner Einwechslung gleich ein schönes Tor zum 4:0 Zwischenstand. Foto: T. Puls

Deutlicher 5:0-Auswärtserfolg

(tp). Mit einem deutlichen Auswärtssieg beim SV Scharrel sind die Herren vom Mellendorfer TV in eine wegweisende englische Woche gestartet. MTV-Trainer Fleischer kommentierte das Spiel anschließend: „Das Spiel mussten wir gewinnen. In den nächsten Partien gegen Mannschaften aus der unteren Tabellenhälfte können wir den Grundstein dafür legen den zweiten Platz zu sichern.“ Den Mellendorfern kam dabei zugute, dass der Gastgeber äußerst ersatzgeschwächt auftrat und seinen eigenen Kotrainer in der Abwehr und einen Mittelfeldspieler im Tor aufbieten musste. Trotzdem entwickelte sich ein eher zähes Spiel, das vor fast ausschließlich in der Hälfte des Gastgebers stattfand, in der sich 20 Spieler auf kleinem Feld damit abmühten das Spielgerät unter Kontrolle zu halten. Trainer Fleischer hatte vor dem Spiel zur Geduld gemahnt, seine Mannschaft zeigte sich aber spielerisch viel zu unkonzentriert und verschliss etliche Angriffe durch ungenaues Passspiel.
Dass sie zuhause trotzdem 1:0 führten, verdankten die Mellendorfer einem Distanzschuss von Dominic Meyer, der den Ball aus 20 Metern trocken im unteren Eck versenkte. Ansonsten war viel Stückwerk dabei, die Gastgeber hatten allerdings selbst auch keine echte Torchance. Weitere gute Chancen vergaben Ilas Kraftschik und Jan-Hendrik Hesse.
Nach dem Seitenwechsel änderte sich das Spiel zunächst nur leicht. Die Gastgeber standen nicht mehr so tief und boten den Mellendorfer so mehr Räume, zeigten sich dafür allerdings im Angriff auch selbst gefährlicher. Die beste Chance der ersten 15 Minuten nach der Pause hatte Nils Gottschalk mit einem Kopfball ans Lattenkreuz. Trainer Fleischer reagierte anschließend relativ frühzeitig und wechselte vor der 70. Minute gleich dreimal. Für Jasper von Hörsten, Malte Marks und Jan-Niklas Puls kamen Michael Draper, Neuzugang Leif Kattge und Espen Zillmer. Die Umstellungen in der Offensive sowie der deutliche Fitnessvorteil der Gäste gegenüber dem dezimierten Kader der Gastgeber machten sich anschließend bezahlt. Nils Gottschalk erzielte nach einer verlängerten Flanke das entscheidende 2:0 (64.), das Ergebnis schraubten Meyer und Kattge anschließend mit zwei sehenswerten Distanzschüssen (67. und 69. Minute) in die Höhe. Die Mellendorfer griffen anschließend fast pausenlos an, konnten allerdings nur noch einen weiteren Treffer durch Gottschalk in den Schlussminuten erzielen. Kurz vor Schluss hämmerte er einen Freistoß in die Torwartecke, es war das vierte Weitschusstor an diesem Nachmittag.
Trainer Fleischer monierte anschließend, dass der Sieg hätte „noch höher ausfallen können“, verwies allerdings nochmal auf den richtungsweisenden Charakter der kommenden Partien: „Ich glaube, ich brauche nicht extra zu betonen, dass wir das Nachholspiel am Donnerstag in Seelze und das Spiel am Sonntag gegen Helstorf gewinnen müssen.“
Es spielten: Kreuschner – Hesse, Junker, Kraftschik, Grünke – Gottschalk, Meyer, T. Puls, J. Puls (70. Zillmer), Marks (63. Kattge) – von Hörsten (55. Draper).