Müller sorgt für Siegtreffer

Jakob Klages setzte einen schönen Kopfball nur knapp neben das Kolenfelder Tor. Foto: T. Puls

MTV dreht Spiel beim 2:1 in Kolenfeld

(tp). Die Mellendorfer haben ihren Abwärtstrend vorerst gestoppt. Nick Müller sorgte beim 2:1 Auswärtserfolg für den wichtigen Siegtreffer eine Viertelstunde Vorschluss und stellte so für die Mellendorfer den so wichtigen Anschluss zum Mittelfeld wieder her. Dabei standen die Vorzeichen vor der Partie alles andere als günstig, neben den vielen Verletzten musste MTV-Trainer Alexander Fleischer auch auf Stammtorwart Rouven Kreuschner verzichten, der nach seiner Tätlichkeit in der Vorwoche gegen BG Elze noch mehrere Wochen gesperrt fehlen wird. So konnte sich der erst 19-jährige Danny Fischer auf der Linie auszeichnen, der Altersschnitt der Mannschaft betrug am Sonntag bloß 20,2 Jahre. Vermutlich die jüngste Mannschaft, die der MTV seit vielen Jahren auf den Platz geschickt hat. Trainer Fleischer war nach dem Abpfiff allerdings trotzdem zufrieden, was wohl vor allem am Ergebnis lag: „Endlich hat die Mannschaft auch mal etwas Zählbares mitgenommen.“ Nachdem man in den Vorwochen viele enge Spiele in der Schlussphase noch her geschenkt hatte, drehten die Rot-Weißen diesmal das Blatt. Dabei begann die Partie denkbar ungünstig. Gegen einen spielerisch eher schwachen Gegner präsentierte sich die Formation unkonzentriert und mit wenig Selbstvertrauen. Dazu gesellten sich die beiden bislang eklatantesten Probleme der Saison, große Unsicherheit bei hohen Bällen und eine sehr schlechte Chancenverwertung. Während also vorne wiedermal zahlreiche Abschlüsse aus kurzer Distanz oder unbedrängte Schüsse gegen den Torwart vergeben wurden, mussten die Mellendorfer hinten nach Standardsituationen das ein oder andere Mal mächtig zittern. Das einzige Tor vor der Halbzeit fiel dann allerdings nach einem Mellendorfer Ballverlust im Mittelfeld. Die Kolenfelder verlagerten anschließend schnell die Seite und der chancenlose Fischer wurde umkurvt, die Folge war das 0:1 in der 40. Minute. Der Halbzeitstand entsprach zwar zum wiederholten Male nicht dem Spielverlauf, trotzdem präsentierten sich die Mellendorfer zu unclever. Das sollte sich schließlich im zweiten Spielabschnitt ändern. Obwohl Jakob Klages kurz nach der Pause mit einem schulmäßigen Kopfball noch knapp scheiterte, zeigten sich die Männer vom MTV nun konzentrierter. Dominic Meyer gelang schließlich in der 65. Minute mit einem schönen Abschluss aus 18 Metern der verdiente Ausgleich. Der eingewechselte Nick Müller sorgte schließlich gut zehn Minuten später schlitzohrig für den umjubelten Siegtreffer. Nachdem er sich den Ball selbst erkämpft hatte, schüttelte er seinen Gegenspieler ab und lupfte den Ball schließlich über den heraus eilenden Heimtorhüter. In der Schlussphase kam schließlich durch einige strittige Entscheidungen noch einmal Hektik auf, letztlich geriet der Sieg aber nicht mehr wirklich in Gefahr. Für die Mellendorfer bietet sich am nächsten Wochenende die Möglichkeit sich im Heimspiel gegen Luthe im Tabellenmittelfeld festzusetzen. Anpfiff auf der neuen Sportanlage ist um 15 Uhr. Es spielten: Fischer – Burblies, Klages, Kraftschik, Junker – Bassin (60. Bouma), Sauer (80. Möller), Lüder, Marks – Meyer, Draper (70. Müller).