Nächste Saison gegen Eylitz

Laura Eylitz (rechts, hier im Spiel gegen den FC Bergedorf 85) wird in der Regionalliga Nord im kommenden Jahr zwei Mal auf den Mellendorfer TV treffen: Sie heuert beim Ligakonkurrenten TSV Havelse an. (Foto: S. Birkner)

MTV-Damen beginnen morgen mit Training

(sb). Pünktlich zum morgigen Finale der Fußball-Weltmeisterschaft rollt auch beim Mellendorfer TV der Ball. Die Damenmannschaft steht nach dem Abstieg aus der 2. Bundesliga vor ihrer zweiten Spielzeit in der Regionalliga Nord. Bevor es Mitte August mit den ersten Ligaspielen losgeht, will der neue Coach Sebastian Wessel seine Spielerinnen ab morgen kennenlernen und sich Zeit lassen, sie in Bestform zu bringen. „Es wird keine neuen Gesichter in der Mannschaft geben“, bestätigten Wessel und MTV-Team-Manager Wolf-Dieter Mehring auf Anfrage dieser Zeitung. Der Kader sei laut Mehring allerdings „stark genug“, um auch ohne Neuzugänge in der Liga zu bestehen. „Dann müssen wir eben enger zusammenrücken und von jedem noch ein paar Prozent mehr Leistung und Engagement fordern“, sagte Mehring am Mittwoch.
Verlassen werden den Verein definitiv Sina Lassen, Annika Maibom und Jennifer Horwege. Auch Laura Eylitz wird in der kommenden Saison nicht mehr im MTV-Trikot auflaufen. „Das ist natürlich besonders schade, weil sie seit Beginn ihrer Fußballkarriere für uns gespielt hat“, meinte Mehring. Wie er bestätigte, wird sie in der kommenden Saison für den Ligakonkurrenten TSV Havelse spielen und damit zwei direkte Duelle gegen ihre ehemaligen Teamkolleginnen bestreiten. „Sie wollte einfach einmal etwas Neues ausprobieren, diesen Wunsch müssen wir natürlich respektieren“, äußerte sich Coach Wessel. Ob Mittelfeldspielerin Besarta Shabani dem MTV treu bleiben wird, ist noch nicht abschließend geklärt. Private Gründe verhinderten bisher eine klare Zu- oder Absage, so Mehring und Wessel. Auch ob während der Saison neue Spielerinnen zur Mannschaft stoßen, kläre sich erst in den Anfangsmonaten der Spielzeit. „Einige Spielerinnen schauen sich an, wie sich die Dinge in Mellendorf entwickeln. Es ist gut möglich, dass wir im Winter Neuzugänge vermelden können“, so Mehring. Den Kader verstärken würden „drei oder vier“ Spielerinnen aus der eigenen Jugend. Unter ihnen ist beispielsweise auch Mandy Tugurlan, die bereits in der Regionalliga aufgelaufen ist.
Geplant ist, dass die erste und zweite Mannschaft (spielt derzeit in der Bezirksoberliga) zusammen mit 27 oder 28 Spielerinnen in die Saison gehen. „Das wird auf jeden Fall reichen, zumal sich die Spiele nur sehr selten überschneiden werden“, blickte Mehring voraus. Ab Sonntag werden die Fußballerinnen mit Coach Wessel vier- bis fünfmal pro Woche trainieren. Erste Spieltermine stehen bereits fest: Am kommenden Wochenende tritt die Mannschaft beim mit mehreren Bundesligisten besetzten Witte-Cup in Bohmte bei Osnabrück an. Außerdem sind Testspiele gegen den FFC Hannover (24. Juli), Fortuna Celle (1. August) und Eintracht Bückeberge (8. August, muss voraussichtlich verschoben werden) geplant. Am Wochenende um den 15. August wird dann das Auftaktspiel in der Regionalliga stattfinden.