Neuer Vorstand gewählt

Die Badmintonsparte des Turnclubs Bissendorf.

Badminton-Abteilung war sich einig

Veränderungen gibt es bei der Badmintonabteilung im Turnclub Bissendorf: Martin Mietzner trat bei der jünsten Versammlung von seinem Amt als Abteilungsvorstand aus privaten Gründen zurück und stand für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung. Er schlug Martin Axel Rönnecke vor, der sich im Vorfeld bei ihm als Kandidat gemeldet hatte. Die Wahl zum neuen Abteilungsvorstand erfolgte einstimmig ohne Enthaltung. Der scheidende Vorsitzende erklärte, dass er bereit sei, das Amt des Pressewarts der Abteilung fort zu setzen. Alle weiteren Funktionäre wollen ihre Arbeit fortsetzen und wurden im Amt bestätigt.
Die Damen der 2. Mannschaft ( Angelika Neumann und Sandra Kalenbach) erklärten, dass sie bis auf Weiteres nicht mehr am aktiven Spielbetrieb teilnehmen wollen. Der Mannschaftsführer der 2. Mannschaft (Thomas Beck) war nicht anwesend. Somit muss die Mannschaft vom Spielbetrieb beim Verband abgemeldet werden. Das Gleiche gilt für die 4. Mannschaft wegen Wohnortwechsel des Mannschaftsführers und seines Vertreters und eines langfristig Verletzten. Somit stehen für die nächste Saison nur noch 2. Mannschaften, eine in der Bezirksklasse, eine in der 2. Kreisklasse. Auf Grund der hervorragenden Resonanz des Sommerfestes 2009 kam der Vorschlag, auch dieses Jahr wider ein Sommerfest auf dem PetanquePlatz in Bissendorf zu organisieren. Termin soll der erste Samstag nach den Sommerferien, also der 8. August sein. Zur Weihnachtsfeier soll wieder gebowlt und anschließend im Pinocchio in Elze gefeiert werden. Zur Nutzung der Kompetenzen von Carmen als Übungsleiterin und Krankengymnastin ändert sich montags ab sofort der Trainingsabend. Beginn wie gehabt 19.45 Uhr, aber etwa 15 Minuten Aufwärmprogramm und anschließend etwa 15 Minuten Praxistraining (Schlagtechnik, Lauftechnik). Erst ab 20.15 beginnt der Netzaufbau und das freie Spiel. Am 2. Mai finden seit Jahren erstmals wieder Vereinsmeisterschaften statt. Die Teilnehmerliste wurde nochmals rum gegeben und auf Richtigkeit geprüft.