Niederlage für die Jugend

Iserlohn gewinnt nach Penaltyschießen

In einer torreichen Begegnung unterlag die Jugend-Mannschaft der Bissendorfer Panther den Samurai Iserlohn unglücklich mit 7:8. Wie bereits im Hinspiel, das die Panther knapp gewannen, entwickelte sich von Beginn an ein Spiel auf Augenhöhe. Im ersten Drittel vernachlässigten allerdings beide Mannschaften die Defensivarbeit. Die Folge waren viele Torchancen auf beiden Seiten. Nachdem Tim Strasser die Panther in der ersten Minute in Führung gebracht hatte, nutzten die Samurai die folgenden Chancen und lagen ihrerseits mit 3:1 in Führung. Doch die Offensive der Panther funktionierte gut. Daniel Faber und Arian Jablonski auf schöne Vorlage von Jan Boetcher glichen per Doppelschlag umgehend aus und die erneute Führung der Samurai konterten die Panther noch vor der Drittelpause durch Tim Strasser zum 4:4. Im zweiten Drittel änderte sich das Spiel etwas. Die Panther achteten deutlich mehr auf die Defensive, so dass der Spielfluss etwas verloren ging. Dementsprechend fiel im zweiten Drittel jeweils nur ein Treffer, wobei der Treffer zum 5:5 durch Daniel Faber, den Ole Schmieta und Tim Strasser mit schönem Direktspiel freigespielt hatten, das Ergebnis der wohl besten Kombination des Spiels war. Im letzten Drittel versuchten die Panther, den Druck wieder zu erhöhen. Dies gelang auch, wobei die Samurai weiterhin gut mitspielten und durch ihre schnellen Konter stets gefährlich waren. So konnte zwar Tim Strasser – jeweils nach Vorarbeit von Daniel Faber - die Panther noch zwei Mal in Führung bringen. Nachlässigkeiten in der Abwehr nutzten die Samurai jedoch ihrerseits zu Treffern, so dass es am Ende der Begegnung 7:7 stand. Im folgenden Penaltyschießen hatten die Samurai dann das glücklichere Händchen. Die Trainer Patrick Faupel und Felix Gollasch waren mit der gezeigten Leistung nur in Teilen zufrieden, auch wenn das Team erneut gezeigt hat, dass es mit den Teams der 1. Jugendliga mehr als nur mithalten kann. Insbesondere im Defensivbereich traten Schwächen auf, an denen zu arbeiten ist, will man bei den kommenden Aufgaben gegen die Top-Teams der Liga bestehen. So steht der Mannschaft am 01. Juni 2013 das schwere Auswärtsspiel beim Tabellenführer Crash Eagles Kaarst bevor.
Für die Panther spielten: Ole Schmieta (0 Tore, 1 Assist), Jan Boetcher (0/1), Caroline Schmieta, Philip Grittner, Janne Goebel, Jan Kanning, Arian Jablonski (1/0), Mika Schöler, Tim Strasser (4/2), Daniel Faber (2/3), Nicolas Richter, Kai Schenkel