Oberliga-Team ist in der Spur

Charlie Adams netzte für die Scorpions zweimal ein. Foto: K. Hölscher

Nächstes Sechs-Punkte-Wochenende

Mit knapp 500 Zuschauern am vergangenen Sonntag beim Spiel gegen die Harzer Falken hatte die Besucheranzahl trotz Weihnachtsmärkten deutlich zugenommen. Es war das zweite 6-Punkte-Wochenende und es waren zehn Punkte aus den letzten vier Spielen, die das Eishockey-Oberliga-Team des ESC Wedemark Scorpions am letzten Wochenende einfuhr. Ein gefestigter Tabellenplatz neun und die realistische Chance auf die Pre-Play-offs sind der Lohn der guten Leistung die die Reiss-Schützlinge in den letzten Wochen aufs Eis brachten. Mit einer äußerst starken Leistung in Essen und einem verdienten 3:5 (3:1/0:1/0:2)-Auswärtserfolg legten die Wedemärker den Grundstein für ihr zweites 6-Punkte-Wochenende.
Am Sonntag kamen die Harzer Falken aus Braunlage in die Hockeyzentrale-Ice House nach Mellendorf. Die Falken machten gerade in der letzten Zeit durch teilweise spektakuläre Siege auf sich aufmerksam. Es entwickelte sich das erwartete kampfbetonte Spiel zweier engagiert auftretender Teams, bei dem leichte optische Vorteile auf Seiten der Scorpions erkennbar waren. Charlie Adams war es in der 19. Minute, der auf Zuspiel von Björn Bombis und Sebastian Lehmann zum 1:0 einnetzte. In einem Spiel, in dem es danach immer wieder hin und her ging, gelang den Wedemärkern zum Anfang des zweiten Drittels das 2:0 ebenfalls durch Charlie Adams, welches die Braunlager postwendend mit dem Treffer zum 2:1 beantworteten. Bis zum Ende sahen die Zuschauer eine äußerst spannende und gute Partie, die dann aber letztendlich der ESC für sich entscheiden konnte.
Am kommenden Wochenende treten die Wedemark Scorpions am Freitag in Hamburg bei den Crocodiles an und empfangen am Sonntag um 18.30 Uhr das Team von Fass Berlin aus der Bundeshauptstadt.