Panther unterliegen Huskies im Spitzenspiel

Die zweite Mannschaft der Bissendorfer Panther verlor am vergangenen Sonnabend ihr Heimspiel gegen den Tabellenführer aus Holtenau mit 4:10. Ausschlaggebend dafür war die Leistung im zweiten Drittel. Nachdem man die ersten fünf Minuten des Spiels komplett verschlafen hatte, schien die Mannschaft um Trainer Mirco Uttke sich trotz des 0:2-Rückstands gefangen zu haben. Dies änderte sich allerdings im zweiten Spielabschnitt und Holtenau gelang es ihre Führung auf 7:0 auszubauen. Grund hierfür war die fehlende Konzentration und die Unterlegenheit in den entscheidenden Sprints bei den Bissendorfern. Im letzten Drittel schien die Mannschaft dann wie ausgewechselt. Die Defensive stand viel stabiler als zuvor und der Torabschluss wurde gesucht. Diese Leistungssteigerung wurde auch mit vier Toren belohnt und es kam ein wenig Hoffnung auf. Drei Minuten vor Schluss gelang den Huskies das 8:4 und die Panther entschieden sich dazu, ihren Goalie Tobias Jelden durch einen fünften Feldspieler zu ersetzen. Man wollte unbedingt das fünfte Tor erzielen. Dies gelang nicht und die Bissendorfer kassierten Tor neun und zehn ins leere Netz. Damit bleibt Holtenau Tabellenführer der Regionalliga Nord und die Panther dahinter auf Platz zwei. Das nächste Spiel der Bissendorfer ist am 21. Juni zu Hause in der Wedemarkhalle. Dort empfangen sie um 18.30 Uhr die Lizards aus Bergedorf.
Für die Panther spielten (Tore/Vorlagen): Fehrmann (1/1), Gollasch (0/2), Fabisch (1/0), G.Schwab (1/0), Wedemeyer (1/0), Kummer, Reckert, Grittner, B.Schwab, Rien, Uttke, Jelden; Strafminuten Bissendorf: vier, Holtenau: acht.