Pantherdamen holen die ersten Punkte

Pink Panther siegen nach Penalty beim Tabellenersten

Am Sonnabend waren die Bissendorfer Panther Damen in Ahaus, dem Tabellenführer, zu Gast. Nach einem durchwachsenen Start ins Spiel mussten die Panther nach einigen Spielminuten das 1:0 hinnehmen. Die Pink Panther „Muddi“ Anke van Issem konnte jedoch den Ausgleich erzielen. Kurz vor Drittelende erhöhten die Ahauser auf 2:1. In der ersten Drittelpause wurde vom Trainer Dirk Schwarz noch einmal deutlich gemacht, dass man mit dem momentanen Zweikampfverhalten kein Spiel gewinnen kann. Somit kamen die Bissendorfer Panther aggressiver aus der Pause und setzten in der Folge die Ahauser mächtig unter Druck. Durch schnelle Wechsel wurden die Maidy Dogs mehr und mehr zermürbt. Ab Minute 30 hatten die Panther das Spiel immer besser im Griff, nur der Torerfolg lies noch auf sich warten. In der 2. Drittelpause wurde noch einmal klar gemacht dass das Tempo noch weiter erhöht werden sollte. So ging es mit 2:1 für Ahaus ins Schlussdrittel. Die Panther übernahmen sofort wieder die Regie und setzten Ahaus weiter unter Druck und so dauerte es nicht lange bis Karen Webner zum 2:2 Ausgleich traf. Panthergoalie Marina Tiedge, die an diesem Tag sehr gut aufgelegt war, ließ keinen Zweifel aufkommen das hier die ersten Punkte eingefahren werden. Ab der 53. Spielminute stellte der Trainer auf zwei Reihen um, um noch mehr Druck aufzubauen und auf das entscheidende Tor zu gehen. Da auf beiden Seiten kein Tor mehr erzielt wurde, kam es zum Penaltyschießen. Aufregung pur für beide Mannschaften, denn diese Entscheidung gilt erst seit dieser Saison. Bei jedem Unentschieden kommt es direkt zum Penaltyschießen. Nach dem Münzwurf entschied sich Pantherkapitänin Viola Lorenz für den Beginn des Schießens. Die Jüngste im Team Sarah Sperber verwandelte eiskalt den ersten Penalty. Dann waren die Maidy Dogs am Zug doch Panthertorfrau Marina Tiedge hielt mit einer Glanzparade. Karen Webner traf die Latte. Die Aufregung wurde immer größer. Wieder war Ahaus am Zug. Doch wieder hielt Marina. Den dritten Penalty verschoss Ira Hornbostel unglücklich. Nun hieß es Daumen drücken. Trifft die Ahauserin zum Ausgleich würde es zwei weitere Schützen aus beiden Mannschaften geben. Doch Marina Tiedge hielt den dritten Penalty und die Panther holten ihre ersten Punkte und wurden lautstark von den mitgereisten Fans gefeiert!
Am kommenden Pfingstwochenende geht es für die Pantherdamen nach Düsseldorf zum internationalen Turnier – dem RAMS CUP, wo sie auf Mannschaften aus Dänemark, der Schweiz und Deutschland treffen.