Raus mit Applaus

Landesligist mit Charme: Alexander Kuhlmann (von unten), Thilo Schmieta, Timo Feldgiebel und Tom Schmieta sind als 1. Herrenmannschaft das Vorzeigeteam des TC Sommerbostel.

TC Sommerbostel: 1. Herren verlässt Landesliga

Ihre Abschiedsvorstellung wurde mit viel Applaus belohnt. Die 1. Herrenmannschaft des TC Sommerbostel, im Heimspiel gegen den TC Fallersleben trotz noch nicht beendeter Doppel bereits unterlegen, steigt in allen Ehren aus der Tennis-Landesliga ab. Das neu formierte und stark verjüngte Team um Kapitän Alexander Kuhlmann hat sich in der aktuellen Saison gut verkauft, ist für starke Auftritte aber nicht belohnt worden. Neben Kuhlmann haben Timo Feldgiebel sowie Tom und Thilo Schmieta den Kern einer Mannschaft gebildet, auf die der TCS stolz sein kann. Denn in der Landesliga ist es längst üblich, dass sich große Vereine mit externen Spielern verstärken und dafür auch Geld zahlen. Beim TCS dagegen geht es um eine Mischung aus Nachwuchsarbeit und Ehrensache. Immer wieder gelingt es dem Hellendorfer Verein, Eigengewächse in seine 1. Mannschaft zu integrieren. Deshalb ist es überhaupt nicht mit Jammerei verbunden, wenn in dieser Saison der Klassenerhalt nicht zu schaffen war. Die Mannschaft um Kuhlmann hat sich bestens verkauft, kommt ohne externe Verstärkungen aus und bekocht ihre Gegner auch noch in Eigenregie selbst, wenn nach einem Heimspiel das obligatorische Essen der beiden Mannschaften ansteht. Und die Art und Weise, mit der etwa der zunächst untröstliche Tom Schmieta nach seiner Einzelniederlage kollektiv getröstet wurde, sagt alles über dieses ganz besonders Team und das Miteinander beim TC Sommerbostel.
Ebenfalls viel Freude macht die junge 3. Herrenmannschaft des TCS. Sie verblüfft in der Bezirksklasse mit einer schönen Mischung aus Jugend und Routine. Henri Schwarzkopf, Simon Kalweit, Marvin Menke, Edouard d’Assonville und Marco Dall Asta stehen mit 8:2 Punkten glänzend da und haben in dieser Konstellation eine gelungene Premiere im Herrenbereich geschafft. Jüngstes Erfolgserlebnis war ein beachtlicher 5:1-Erfolg bei Tabellenführer TSV Luthe.
Die 1. Damenmannschaft sorgt für Furore und kann sogar den Aufstieg in die Verbandsklasse schaffen. Vom Bezirksliga-Auswärtsspiel beim TC BW Soltau ist das Team mit einem ungefährdeten 5:1-Erfolg zurückgekehrt. Auch in diesem Team mit Caroline Schmieta, Simone Tiedau, Syrina Kokott und Alexandra Louisa sowie Alicia Catharina Strauß stimmt die Mischung aus Talent und Erfahrung.
Von den Altersklassenmannschaft des TCS macht unter anderem das Herren 30-Team um Kapitän Marc Wendt von sich reden. Die vielköpfige Mannschaft besticht mit einer Mischung aus Geselligkeit und Ehrgeiz, die in der Verbandsklasse mit dem Klassenerhalt belohnt werden sollte. Beste Akteure der Mannschaft sind im Einzel Erfolgsgarant Sönke Neuß und im Doppel Routinier Wendt.
Die Herren 40 hat unterdessen ihre Saison in der Verbandsliga souverän beendet. Trotz einer Verletzung von Leistungsträger Stephan Menke im entscheidenden Saisonspiel, in dem sogar noch der Aufstieg greifbar war, ist der Klassenerhalt frühzeitig gesichert worden. Christian Otto, Markus Schmieta, Thorsten Steinmetz und Tobias Hofbauer bilden mit Menke ein Team, das sich gegen deutlich größere und etabliertere Vereine bestens schlägt.