Revanche gegen Elze geglückt

MTV Mellendorf gewinnt Toyota-Cup

(uk). Nachdem sie im Vorjahr das Finale gegen Blau-Gelb Elze nur durch ein Golden Goal in der Verlängerung verloren hatten, haben die Fußballer des MTV Mellendorf es diesmal besser gemacht. Sie gewannen das Endspiel der 18. Auflage des Toyota-Cups mit 4:2. Björn Tiedtke war dabei der überragende Spieler. Er war von den Elzern zu keiner Phase zu kontrollieren und erzielt alle vier Mellendorfer Tore. Für Veranstalter Blau-Gelb Elze trafen Christian Göhler und Arne Unterhalt. Das Spiel um Platz drei entschied in einem rein hannoverschen Duell der TuS Davenstedt mit 2:1 nach Verlängerung gegen BV Werder Hannover für sich.
Zehn Mannschaften in zwei Gruppen hatten am Sonnabend den Kampf um insgesamt 500 Euro Preisgeld aufgenommen. Die jeweils vier bestplatzierten Teams jeder Gruppe qualifizierten sich für die Zwischenrunde. In Gruppe A waren das Mellendorf (makellose 12 Punkte), Werder Hannover (9), SV Resse (4) und Blau-Gelb Elze II (3). Die Gruppe B sah Blau-Gelb Elze (10 Punkte), TuS Davenstedt (10), TSV Kaltenweide/Krähenwinkel II (6) und Fortuna Hannover (1) vorne. Der FC Yu 96 Garbsen und Boni SC Hannover verabschiedeten sich mit nur einem Punkt aus dem Turnier. Für die Zwischenrunde am Sonntag wurden die Karten neu gemischt und entsprechend der Platzierung vom Vortag neue Vierergruppen gebildet. Und diesmal belegten Mellendorf (6 Punkte) und Elze (6 Punkte) am Ende nur Platz zwei in ihren Gruppen. Mit den verlustpunktfreien Gruppensiegern Davenstedt und Werder Hannover zogen sie aber dennoch ins Halbfinale ein. Fortuna Hannover und der SV Resse (jeweils nur 1 Punkt) in der einen sowie Elze II (3) und der TSV Kaltenweide/Krähenwinkel II (ohne Punkt) in der anderen Gruppe blieben auf der Strecke. Im ersten Halbfinale bezwang dann Elze den TuS Davenstedt mit 2:1. Im zweiten Semifinalspiel setzte sich Mellendorf mit 5:3 gegen Werder Hannover durch. In einem guten und spannenden Finale gelang es den Mellendorfern schließlich sich für die Niederlage im Vorjahr zu revanchieren. 250 € Siegprämie und der Wanderpokal des Autohauses Szymik waren der Lohn für den Turniererfolg. Blau-Gelb Elzes Spartenleiter Helmer Hartmann zeigte sich einmal mehr sowohl mit dem Verlauf und dem Niveau des Turniers (insgesamt 151 Tore und sehr faire Spiele) als auch mit der Zuschauerresonanz sehr zufrieden und zollte dem Schiedsrichtertrio Thomas Friebel (MTV Meyenfeld), Remo Bigalke (SC Langenhagen) und José Calvo (MTV Engelbostel) ein Sonderlob für ihre hervorragende Spielleitung. Das Einlagespiel der G-Jugend gewann Brelingen mit 4:0 gegen Elze.