Rouven Kalac trifft fünffach in acht Minuten

Rouven Kalac sprang in der internen Torschützenliste des MTV in 32 Minuten Einsatzzeit gleich auf Rang fünf. Foto: T. Puls

MTV gelingt höchster Saisonsieg gegen Havelse – 11:0

(tp). Mit einem 11:0 (3:0)-Erfolg gegen die Reserve des TSV Havelse halten die Jungs vom Mellendorfer TV weiterhin Kontakt zur Tabellenspitze. Da sich Tabellenführer TuS sowie Verfolger SC im Garbsener Derby mit 1:1 trennten, vergrößerten die Mellendorfer ihren Abstand auf Rang drei und haben durch einen Sieg im Nachholspiel gegen Kolenfeld die Möglichkeit mit einem Sieg wieder an TuS Garbsen vorbeizuziehen. Der ehemalige Kapitän der Mannschaft und jetzige Ü32-Spieler sowie Herrenwart Rene Zimmermann, der die im Urlaub verweilenden Trainer Alexander Fleischer und Jupp Glennemeier vertrat, konnte dementsprechend zufrieden sein.
Die Gäste aus Havelse hingegen konnten ihren personellen Aderlass aus dem Winter nicht auffangen und mussten eine fast komplett abgewanderte Mannschaft in der Winterpause mit der „Beförderung“ ihrer dritten Herren kompensieren. Nachdem bereits das Hinspiel gegen die ursprüngliche zweite Herren deutlich mit 7:0 gewonnen wurde, erwiesen sich die neuformierten Garbsener nun gerade zum Ende des Spiels hin als chancenlos. Obgleich sie mit acht Mann vor dem eigenen Strafraum verteidigten, erzielte Jan-Niklas Puls bereits in den ersten zehn Minuten, jeweils auf Vorlage von Malte Marks, zwei Treffer. Jonas Frenzel scheiterte kurz darauf am Pfosten, während Thorben Puls erneut auf Vorlage von Marks aus kurzer Distanz das 3:0 erzielen konnte. Die Mellendorfer zeigten dabei in der ersten Hälfte keinesfalls eine besonders gute Leistung, auf nassem Boden schlichen sich viele Konzentrationsfehler ein, Passspiel und Flankenbälle kamen alles andere als präzise.
Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit ändern. Zimmermann brachte früh seinen Ü32-Kollegen Rouven Kalac und zog dabei Jonas Frenzel zurück auf den rechten Flügel. Nachdem es bis zur 72. bei drei weiteren Aluminiumtreffern, dem dritten Treffer von Jan-Niklas Puls und einem weiteren Tor von Dominic Meyer blieb, läutete Kalac die Schlussphase ein. In bester Mittelstürmermanier erzielte er innerhalb von acht Minuten fünf Tore, darunter einen lupenreinen Hattrick in 180 Sekunden. Christian Möller gelang schließlich kurz vor Schluss aus kurzer Distanz das 11:0. Mit dem Sieg stehen die Mellendorfer nun mit 47 Punkten weiterhin auf dem zweiten Tabellenplatz. Da das Nachholspiel gegen Kolenfeld zuletzt wegen einer defekten Flutlichtanlage abgesagt wurde und bisher noch nicht wieder neu angesetzt wurde, haben die MTV-Kicker Ostern frei und müssen erst am kommenden Sonntag wieder ran. Gegner ist dann der MTV Engelbostel, Anpfiff des Auswärtsspiels ist um 15 Uhr.
Es spielten: Kreuschner – Junker (73. Bouma), Möller, Kraftschik, Hesse – Lüder, T. Puls, J. N. Puls (79. Kobusch), Marks (53. Kalac) – Frenzel, Meyer.