SC Wedemark holt Platz zwei und drei

Die glücklichen Zweiten mit ihren Pokalen: Mats Wegener (hinten von links), Constantin Schubert, Jakob Lange, Moritz Schäffer, Henning Kalkühler (Trainer), Thore Peper (vorne von links), Leon Tschierswitz, Carl Benthien und Luca Kalkühler.
 
Die strahlenden drittplatzierten Spieler mit ihren Fans und Trainer: Nico Giesler (hinten von links), Mats Wegener, Tom Rebelowski, Constantin Schubert, Jonas Hilmer, Jakob Lange (vorne von links), Thore Peper, Luca Kalkühler, Leon Tschierswitz und Moritz Schäffer.

Erfolgreiches Wochenende für 2011er Fußballer

Kürzlich nahm der 2011er Jahrgang vom SC Wedemark an zwei Turnieren teil. Am Samstag, 17. Juni, fuhren die Kicker zum 10. Velberholzcup an dem fünf Teams im G-Jugendbereich (2010er und 2011er) teilnahmen. Etwas beeindruckt von der großen Kulisse (parallel spielten die F- und E-Jugenden), tat sich die Mannschaft im ersten Spiel etwas schwer und war noch nicht ganz mit den Gedanken auf dem Platz. Zudem kam noch, dass der erste Gegner gleich der 2010er Jahrgang von SG Letter 05 war, dem späteren Turniersieger mit 37:0 Toren.
Davon ließen sich die Jungs jedoch nicht entmutigen und konnten es kaum erwarten bis das zweite Spiel anfing, um es gleich viel besser zu machen. Dies gelang auch gegen den TSV KK mit einem 10:0-Erfolg. „Dieses Ergebnis durfte man nicht überbewerten“, so der Trainer. „Das Team von KK ist gerade im Aufbau und wir sind schon seit zwei Jahren dabei“.
Die nächsten beiden Spiele waren dann auf Augenhöhe und jeweils beide Teams hätten als Sieger vom Platz gehen können. „Diese Spiele sind nichts für meine schwachen Nerven, aber machen viel mehr Spaß“. Das dritte Spiel konnte gegen den SV Arnum mit 1:0 gewonnen werden. Nach dem Spiel galt ein riesen Dank an Constantin Schubert, der in der letzten Minute einen Schuss von Arnum noch gerade so über die eigene Latte köpfen konnte.
Im letzten Spiel mussten die Jungs mindestens ein Unentschieden holen, um Platz zwei zu sichern. Die Gegner vom SV Northen-Lenthe zeigten von Anfang an, dass sie selber Platz zwei haben wollten. Jedoch scheiterten sie immer wieder am starken SCW-Keeper Leon Tschierswitz, der in den letzten drei Spielen nur ein Gegentor kassierte. Acht Minuten vor Schluss kam das ersehnte 1:0 für den SCW durch ein Eigentor von Lenthe. Die Führung hielt bis drei Minuten vor Schluss, als die sonst sehr stabile Abwehr nicht konsequent genug in die Zweikämpfe ging. Das 1:1 hielt bis zum Schluss und so konnten die Jungs vom SC Wedemark den zweiten Platz feiern.
Am Sonntag, 18. Juni, ging es bereits zum nächsten Turnier. Diesmal war der FC Lehrte der Ausrichter. Gespielt wurde das Turnier in einem Ligamodus mit neun Mannschaften. Traditionen muss man pflegen und somit ging mal wieder der Turnierstart in die Hose. Gegen das Team von Germania Grasdorf, die das Turnier am Ende auch gewannen, musste man sich mit 0:2 geschlagen geben. Im zweiten Spiel gelang den Jungs ein wesentlich besseres Spiel. In einem sehr einseitigem Spiel, dass der SCW klar dominieren konnte, fehlte zunächst einzig der Führungstreffer. Reihenweise Großchancen konnten nicht genutzt werden und als dann auch noch ein super Freistoß von Mats Wegener vom eigenen Spieler auf der Torlinie versehentlich abgewehrt wurde, stellten sich schon alle auf ein 0:0 ein. Zwei Minuten vor dem Abpfiff gelang dann doch noch die lang ersehnte 1:0-Führung durch Moritz Schäffer. Dies war auch das Endergebnis. Das dritte Spiel gestaltete sich wie das zweite. Wieder dominierte der SCW und lies keine Torchancen von TSV Burgdorf zu. In der fünften Minute passte Moritz den Ball direkt, nach einen Einwurf von Constantin Schubert, in die Mitte zu Jakob Lange, der den Ball zum 2:0 reinhämmerte. Den Schlusspunkt setzte eine Minute vor Schluss Tom Rebelowski, der sich im Mittelfeld den Ball erkämfte und den ihn zum 3:0 reinschoss. Im vierten Spiel wollte das Team ihre Siegesserie ausbauen und ging motiviert in die Partie gegen TSV Arminia Vöhrum. In der zweiten Minute lief auch alles nach Plan. Tom spielte eine Ecke von links zu Jakob, der den Ball mit einem straffen Schuss ins kurze Eck beförderte. Die Führung hielt jedoch nur zwei Minuten an, bis ein Spieler von Vöhrum von der Außenlinie loslief, die halbe SCW-Mannschaft stehen ließ und den Ball unhaltbar für Keeper Leon ins tor feuerte. Drei Minuten vor dem Ende kassierte das Team noch die 1:2-Niederlage. Zwei Großchancen kurz vor Schluss konnten leider nicht mehr zum Ausgleich genutzt werden. Die Niederlage schmerzte doppelt, da am Ende Vöhrum mit diesem Sieg den zweiten Platz erreichte.
Jedoch unbeeindruckt von dem kleinen Rückschlag gingen die Jungs ins fünfte Spiel gegen JSG ISA. Mit einem Fernschuss in der dritten Minute brachte Constantin seine Mannschaft in Führung. In der fünften Minute legte Moritz nach einem schönen Solo den Ball quer zu Tom, der ihn sicher zum 2:0 verwandelte. Das schönste Tor in diesem Spiel gelang als drei Minuten vor dem Ende Thore Peper den Eckball kurz zu Constantin spielte, dieser den Ball zum freistehenden Jakob flankte und der den Ball über die Torlinie schoss. In der letzten Minute wurden die Jungs einmal unaufmerksam und kassierten den 3:1-Endstand.
Mit diesem Sieg ging es dann gestärkt in das sechste Spiel gegen den FC Lehrte II. Beim 8:0-Sieg schossen Tom, Constantin, Thore, Jakob, Mats, Moritz (3) die Tore. Im vorletzen Spiel zeigten die Jungs gegen SG Letter ihr bestes Spiel. Für den idealen Start sorgte Tom, als er sich den quergelegten Anstoß ein wenig vorlegte und einfach mal trocken ins Tor hämmerte. Das schönste Tor am Tag für den SCW gelang den Jungs in der dritten Minute. Star-Libero Jonas Hilmer holte sich an der Außenlinie den Ball, lief mit ihm ein paar Meter nach vorne und passte die Linie lang zu Tom. Dieser spielte den Ball quer zu Moritz, der den Ball aus vollem Lauf rechts oben ins Tor schoss. In der fünften Minute erkämpfte sich Moritz den Ball nach einem Einwurf von Letter und spielte ihn in die Mitte zu Tom, der auf 3:0 erhöhte. Den Schlusspunkt setzte Mittelfeldmotor Constantin, als er aus einem Getümmel den Ball aus 15 Metern über den Torwart zum 4:0-Endstand ins Tor beförderte.
Im letzten Spiel wollte man sich mit einem Sieg den dritten Platz sichern. Gegen den FC Lehrte I taten sich die Jungs trotz einer drückenden Überlegenheit schwer mit dem Toreschießen. Zwei Minuten vor dem Ende konnte der Keeper von Lehrte den strammen Schuss von Mats nicht festhalten und so konnte Tom zur 1:0-Führung abstauben. Eine Minute später sorgte ein Lehrter Eigentor für den 2:0-Endstand. Mit nur zwei Niederlagen und lediglich fünf Gegentoren in acht Spielen freute sich die Mannschaft mit den mitgereisten Fans über den dritten Platz.