Schüler 2 der Bissendorfer Panther behalten auch nach drittem Spiel weiße Weste

Die 2. Schüler-Mannschaft der Bissendorfer Panther freut sich über einen weiteren Sieg.
Zum dritten Testspiel in dieser Saison empfingen die Schüler 2 der Bissendorfer Panther am Sonnabend die Jade Warriors aus Wilhelmshaven in der Wedemarkhalle. In einem in den ersten beiden Dritteln ausgeglichenen Spiel setzten sich die Panther am Ende letztlich verdient mit 9:6 durch. In den ersten beiden Dritteln mussten die Bissendorfer jeweils einem Rückstand hinterherlaufen. Die Schüler von der Waterkant gingen im ersten Drittel bereits nach knapp einer Minute Spielzeit in Führung. Diese wurde in der zweiten Spielminute durch das erste Tor von Paul Puschmann nach Vorlage von Joel Erhardt zum 1:1. ausgeglichen. Bereits zwei Minuten später erhöhten die Warriors auf 2:1. Doch auch die erneute Führung wurde schnell durch die Panther egalisiert. Torschütze zum 2:2 war Lennox Haarstrick. Im weiteren Verlauf des ersten Drittels hatten beide Mannschaften Möglichkeiten, weitere Treffer zu erzielen, die jedoch auf beiden Seiten von den aufmerksamen und gut aufgelegten Goalies verhindert wurden. Das zweite Drittel begann wie ein Spiegelbild des vorangegangenen Abschnitts. Diesmal dauerte es allerdings nur zehn Sekunden bis die Panther erneut mit einem Tor in Rückstand lagen. Doch auch zum dritten Mal konnten die Panther schnell ausgleichen. Torschütze zum 3:3 war Joel Erhardt auf Vorlage von Paul Puschmann. Aller guten oder besser schlechten Dinge waren an diesem sonnigen Vormittag nicht drei, sondern vier. Nach 20 Minuten hieß es aus Sicht der Raubkatzen 3:4. In der 26. Minute konnte jedoch auch diese Führung der Wilhelmshavener durch das zweite Tor von Paul Puschmann nach Assist von Joel Erhardt ausgeglichen werden. So ging es mit dem 4:4-Zwischenstand in die letzte Drittelpause. Dort fand Trainer Leon Rien offenbar die richtige Ansprache, sodass die Bissendorfer diesmal nicht den Drittelbeginn verschliefen. Die technisch überlegenen Panther bauten im Schlussabschnitt durch jeweils zwei weitere Tore von Paul Puschmann (32. und 44. Minute), Lennox Haarstrick (39. und 43. Minute) sowie Joel Erhardt (40. Minute) den Vorsprung entscheidend auf 9:4 aus. In der Schlussminute ließ die Konzentration dann etwas nach, sodass die Warriors noch auf den Endstand von 9:6 verkürzen konnten.
Insgesamt war es ein verdienter Sieg des Panther-Nachwuchses, bei dem alle drei Reihen eine solide Leistung boten.
Für die Panther spielten: Nieke Michaelsen (Goalie), Linus Dyck, Arne Wegener, Ben Schulze, Julian Baden, Carl Puschmann, Paul Puschmann, Melina May, Jonas May, Hannah Czaja, Wiko Bosdorff, Joel Erhardt, Lennox Haarstrick und Maximilian Neufeld.