Schüler des ESC erneut siegreich

Das erfolgreiche Schülerteam des ESC Wedemark Scorpions.

Wedemark schlägt Timmendorf auswärts 1:17

Am vergangenen Wochenende hieß es für die Schüler des ESC Wedemark „It´s Gameday – früh aufstehen und auf nach Timmendorf“. Alle Jungs waren gut drauf und wollten die nächsten drei Punkte im Kampf um die Meisterschaft nach Hause holen. Mit Kaffee und Brötchen wurden auch die mitgereisten Eltern von den Gastgebern herzlich empfangen. Pünktlich um 10 Uhr ging es los.
Bereits in den ersten Minuten war zu sehen, dass sich die Timmendorfer Jungs und Mädels deutlich gegen die Niederlage stemmen würden. So dauerte es diesmal 2:44 Minuten bis Tarek Kaebler im Alleingang zum 0:1 einnetzte. Was die Schülermannschaft dann an Spielzügen bot, war wirklich meisterlich. Sie spielten die Gastgeber regelrecht an die Wand – kombinationsstark und mit hoher Passgenauigkeit ließen Sie ihrem Gegner keine Chance und erhöhten auf den Pausenstand von 1:8. Der Ehrentreffer für die Gastgeber überraschte Goalie Tobias Wüsthoff. Wirklich schön von der „Blauen“ abgezogen, hatte er nicht damit gerechnet, dass der Puck hinter ihm einschlägt. Trotzdem ging man gut gelaunt in die erste Pause. Im zweiten Drittel zeigten die Jungs weiterhin ihr Können und erhöhten um weitere vier Tore auf 1:12. Vielleicht war es ein wenig Verzweiflung, dass Timmendorf in diesem Abschnitt immer ruppiger wurde und mit unnötigen Fouls auf sich aufmerksam machte. Die Jungs vom ESC nahmen das nicht immer ganz unkommentiert hin.
Auch im letzten Drittel ließen Wedemärker Kufen-Cracks den Gastgebern nur wenige Chancen, auch wenn diese wirklich mehr Gegenwehr zeigten, als die Mannschaften der letzten Woche. So wurde der zwischenzeitlich eingewechselte Julian Hübner in seinem Tor ab und zu getestet. Trotz aller Gegenwehr erhöhten die Wedemärker Jungs um weitere fünf Tore auf den Endstand von 1:17. Gut gelaunt und mit weiteren drei Punkten im Gepäck machte man sich auf Rückweg.
Auch in diesem Spiel konnten wieder acht verschiedene Torschützen vermerkt werden. Das macht die Schülermannschaft der Wedemark Scorpions so unberechenbar für die Gegner. Dies erkannten die Eltern der Gastgeber neidlos an. Ihnen habe es Spaß gemacht, den deutlich besser spielenden Jungs bei ihrem Kombinationsspiel zuzusehen.
Weiter geht es für die Schüler am Sonntag, 27. November, um 12 Uhr im Mellendorfer Ice House gegen den REV Bremerhaven. Die Schüler freuen sich über jede Unterstützung von den Rängen. Der Eintritt ist frei.
Die Torschützen vom Samstag: Tarek Kaebler, Nikita Kalinin, Luca Meyer, Edwin Boos, Tom Sanftleben, Felix Siglreithmaier, Kilian Semmler und Finn Kucharek.