SCW gewinnt mit Glück des Tüchtigen

Schon wieder gewonnen: Wedemark Ole Krause (links) und seine Mannschaft haben aus den letzten acht Spielen die Maximalpunktzahl von 24 Zählern eingefahren. (Foto: S. Birkner)

Bissendorfer holen Heimsieg gegen 06 Lehrte

(sb). „In dieser Saison haben wir das Glück, das uns in der vergangenen Spielzeit gefehlt hat“, hatte Michael Gaus schon vor einigen Wochen gesagt. Der Trainer der ersten Fußball-Herrenmannschaft des SC Wedemark gewann mit seinem Team am vergangenen Sonntag mit 3:1 gegen den fünftplatzierten SV 06 Lehrte und ist damit bis auf einen Punkt an Tabellenführer SV Ramlingen/Ehlershausen II herangerückt.
„Wir haben glücklich gewonnen und hätten mit einem Unentschieden zufrieden sein müssen. Die Lehrter waren der stärkste Gegner der letzten Wochen“, erklärte Gaus. Die 2:0-Pausenführung seiner Mannschaft sei allerdings gerechtfertigt gewesen. „Wir haben hinter der Mittellinie kompakt gestanden und den Gegner das Spiel machen lassen, dabei allerdings keinerlei Torchancen zugelassen“, erklärte Gaus. Durch schnell vorgetragene Angriffe über Matthias von Einem und Jonas Henke stand es zur Pause verdient 2:0. Vor Henkes erstem Treffer in der 16. Minute hatte von Einem dem Torschützen den Ball mustergültig in der Lauf gespielt. Auch das Tor zum 2:0 bereitete von Einem vor. Henke ließ anschließend zwei Lehrter Verteidiger aussteigen und verwandelte kompromisslos mit einem Linksschuss. „Ein richtig schönes Tor“, befand Gaus.
Die Leistung seiner Mannschaft ließ in der zweiten Halbzeit besonders aufgrund des Ausscheidens Martin Meiers nach. „Mir standen nur zehn gesunde Spieler zur Verfügung und ich musste den Kader mit Akteuren aus der zweiten Herrenmannschaft auffüllen“, erzählte Gaus. Im zweiten Spielabschnitt drängten die Gäste also auf den Anschluss und wurden in der 64. Minute mit ihrem einzigen Treffer des Tages belohnt. Nach einem Eckball hatte die Zuordnung in der SCW-Defensive nicht gestimmt und ein Lehrter Spieler köpfte zum 2:1 ein. „In der Folgezeit des Gegentreffers hatten wir ganz einfach Glück“, sagte Gaus, dessen Team mehrfach von Torhüter Lars Markgraf vor dem Rückstand bewahrt wurde. „Wenn die Lehrter in dieser Phase des Ausgleich gemacht hätten, wäre die Schlussphase anders verlaufen“, gestand er. So aber machten die Bissendorfer den Sack in der 84. Minute endgültig zu, als Ole Krause einen Eckball Dennis Doerrs per Kopf direkt in die Maschen wuchtete.
Nach dem achten Sieg in Folge haben sich die Bissendorfer allmählich auf dem zweiten Tabellenplatz festgesetzt. Der Abstand zum Spitzenreiter beträgt nur noch einen Zähler, während der Vorsprung auf den Tabellendritten TSV Kleinburgwedel schon auf vier Punkte angewachsen ist. Dem SCW stehen aus 13 Spielen (neun Siege, zwei Unentschieden, zwei Niederlagen) 29 Zähler und 26 zu 16 Treffer zu Buche. Am kommenden Sonntag treten die Bissendorfer zum Lokalderby beim Mellendorfer TV (Anstoß um 14 Uhr) an. „Beim MTV werden sich zwei gleichwertige Mannschaften begegnen. Ich denke, dass die Tagesform entscheiden wird“, erklärte Gaus. Gegen den SV 06 Lehrte spielte der SC Wedemark in folgender Aufstellung: Markgraf – Zimmermann, Krause, Wilkes – von Einem, Bösche, M. Meier (46. Wagner), Baumgarten, Doerr . J. Henke (80. Holz), Krampe.