SCW macht wieder Boden gut

Überraschender 2:1-Sieg in Laatzen

(sb). Es ist eine Rückrunde mit Aufs und Abs, die die Herrenfußballer des SC Wedemark in dieser Saison 2009/2010 spielen. Nach erfolgsverheißendem Start aus nahezu auswegloser Position und anschließend zwei bitteren Niederlagen haben die es die Schützlinge von Trainer Michael Gaus am vergangenenSonntagnachmittag wieder spannend im Abstiegskampf gemacht und ihr Auswärtsspiel bei der SpVgg Laatzen mit 2:1 gewonnen. „Das war natürlich ein enorm wichtiger Sieg, der für uns die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiterleben lässt“, kommentierte Gaus den Auswärtserfolg. Er habe den Eindruck von der Laatzener Mannschaft gehabt, dass „sie ihrer Tabellenposition entsprechend nicht wirklich motiviert in das Spiel gingen“. Für die sechstplatzierte SpVgg geht es schon seit einiger Zeit weder um den Auf- noch um den Abstieg. Die Bissendorfer, die nach den 0:1-Niederlagen in Arpke und gegen Mellendorf eine ihrer letzten Chancen nutzten, fanden besser ins Spiel und hätten laut Gaus schon zur Halbzeit mit drei oder vier Toren führen müssen. Dem ersten SCW-Treffer durch von Einem, der nach überlegter Vorarbeit von Alexander Krampe in der zehnten Spielminute nur noch einzuschieben brauchte, folgten einige ausgelassene Einschussmöglichkeiten des Torschützen und von Christian Wilkes.
Nach der Halbzeit war das Bild bis zum Ausgleich der Gastgeber unverändert, eine Viertelstunde nach der Pause besorgten die Laatzener nach einem Konter allerdings den Ausgleichstreffer. „Das war stümperhaftes Abwehrverhalten“, schimpfte Gaus. Als Folge einer Drangphase der SpVgg, die der SCW nur dank seines starken Schlussmanns Alexander Schewe unbeschadet überstand, entschieden die Bissendorfer das Spiel 15 Minuten vor dem Ende zu ihren Gunsten. „Wir hätten auch verlieren können, hatten aber das Glück das Tüchtigen“, meinte Gaus. Ole Krauses Treffer wurde von einem Fehler des Laatzener Torwarts begünstigt. Nach dem enorm wichtigen Dreier stehen die Bissendorfer mit 21 Punkten aus 26 Spielen und einem Torverhältnis von – 23 weiterhin auf dem vorletzten Tabellenrang, einem Abstiegsplatz. Der Abstand zum vierzehntplatzierten Mellendorfer TV, welcher noch zwei Nachholspiele zu bestreiten hat, beträgt vier Punkte (siehe anderer Bericht in dieser Zeitung). Am kommenden Sonntag hat die Mannschaft von Michael Gaus Gelegenheit, „Big Points“ im Kampf um den Klassenerhalt einzufahren. Im Heimspiel gegen die Bezirksoberliga-Reserve des TSV Burgdorf würde ein Sieg den Abstand zum direkten Konkurrenten aus Burgdorf auf zwei Zähler verringern. Anstoß der entscheidenden Partie ist am Sonntag um 15 Uhr auf dem Bissendorfer Sportplatz. Bei der SpVgg Laatzen spielte der SCW in folgender Aufstellung: Schewe – Krause, Kunte, Baumgarten – von Einem, (83. Roglowski), D. Henke (70. Meyer), Bösche, J. Henke, Doerr, Krampe – Wilkes (60. Zimmermann).