Selbstbewusst nach Ramlingen

Mellendorf Björn Tiedtke (rechts, hier im Spiel gegen den TSV Arpke) erzielte gegen den FC Burgwedel bereits seinen fünften Saisontreffer. (Foto: S. Birkner)

3:0-Sieg: MTV-Herren habe Ruhe vor Spitzenspiel

(sb). Mit einem ungefährdeten 3:0-Sieg gegen den FC Burgwedel hat sich die ersten Fußball-Herrenmannschaft des Mellendorfer TV eine gute Ausgangsposition für das heutige Spitzenspiel beim SV Ramlingen/Ehlershausen II verschafft. Am vergangenen Sonntag gewann das Team von Trainer Oliver Gaglin nach Toren von Johannes Jago, Björn Tiedtke und Maxi Kobusch auch sein zweites Heimspiel der Saison. „Wir haben verdient gesiegt und hätten eigentlich noch mehr Treffer erzielen müssen“, bilanzierte Gaglin nach der Begegnung.
Von Anfang an war seine Mannschaft das spielbestimmende Team und hatte schon in der Anfangsphase hochkarätige Torchancen. Timo Struckmeier, Maik Thiemann, Rouven Klemmt und Tiedtke vergaben in den ersten 20 Minuten der Partie beste Einschussmöglichkeiten, ehe Johannes Jago seine Sache nach 25 Minuten besser machte. Der Mittelfeldspieler traf auf Pass von Maxi Kobusch von der Strafraumkante ins lange Eck zum 1:0-Führungstreffer. Dass es für die Gaglin-Elf mit diesem knappen Vorsprung in die Halbzeit ging, verdankte sie ihrem Torhüter Max Hüsken. Dieser vereitelte innerhalb von 20 Sekunden gleich drei große Chancen der Gäste (35. Minute).
Nach der Pause stellten die Mellendorfer dann früh die Weichen für ihren zweiten Saisonsieg. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff brauchte Tiedtke nach überlegtem Pass von Lukas Lüder den Ball nur noch ins leere Tor einzuschieben – es war schon das fünfte Saisontor des Goalgetters. Für die endgültige Entscheidung der Partie sorgte nach gut einer Stunde Kobusch, der einen im Mittelfeld begonnenen Alleingang erfolgreich abschließen konnte (63.). „In der Folgezeit hätten wir noch mehr Treffer erzielen müssen, waren aber einfach zu unkonzentriert“, ärgerte sich Gaglin, für den auch ein 6:0-Sieg leistungsgerecht gewesen wäre. Er bestätigte, dass am Sonntag die gleiche Burgwedeler Mannschaft auf dem Platz stand, die den MTV vor einem Montag noch aus dem Kreispokal geworfen hatte. „Mir ist der Sieg in der Liga aber deutlich wichtiger“, befand Gaglin.
Nach der Begegnung steht der MTV mit sechs Punkten aus vier Partien auf dem fünften Tabellenplatz; das Torverhältnis ist mit neun zu sieben Treffern positiv. Bereits heute (19 Uhr) treffen die Gaglin-Schützlinge auf die Ramlinger Oberliga-Reserve, die einsam von der Tabellenspitze grüßt und jüngst den SC Wedemark mit 5:0 vom Platz fegte. „Wir haben dort aber nichts zu verlieren und werden in Ramlingen ohne Nervosität auftreten“, blickte Gaglin voraus. Nicht zur Verfügung stehen werden ihm neben dem Langzeitverletzten Rouven Kalac allerdings Abwehrchef Niklas Burblies (Urlaub) und Torhüter Rouven Kreuschner (berufliche Gründe). Das Heimspiel gegen den TSV Friesen Hänigsen, das eigentlich am nächsten Wochenende hätte stattfinden sollen, wurde auf den Dienstag, 7. September (18:30 Uhr) verlegt.
Gegen den FC Burgwedel spielte der Mellendorfer TV in folgender Aufstellung: Hüsken – Struckmeier, Dudat (63. Burblies), Kociszewski – Klemmt, Thiemann (63. Alin), Puls, Lüder, Jago – Tiedtke, Kobusch (69. Brachthäuser).