Sportlich war nicht viel zu holen

Drei Elzer Jugendmannschaften nahmen am Pfingstturnier in Tarmstedt teil.

Elzer Jugendfußballer über Pfingsten auf Tour

(uk). Seit über dreißig Jahren richtet der TuS Tarmstedt zu Pfingsten sein großes Jugendfußballturnier aus. Und seit immerhin mehr als zehn Jahren sind auch Fußballer der Sportgemeinschaft Blau-Gelb Elze dabei. In diesem Jahr machte sich ein Tross von beinah vierzig Kindern aus E-,D- und C-Jugend auf den Weg in das vor den Toren Bremens gelegene Tarmstedt. Bereits am Freitagabend bezogen die jungen Fußballer ihre Quartiere in Form von drei großen Mannschaftszelten (ein besonderer Dank der Elzer geht hier ans DRK, dass zwei der drei Zelte zur Verfügung stellte). Nach einer kurzen Nacht ging es am Samstag morgen für alle Elzer Teams zeitgleich schon um 9 Uhr auf den Fußballplatz. Während D, und C-Jugend insgesamt fünf bzw. sechs Spiele zu bestreiten hatten, musste die E-Jugend an den zwei Turniertagen gleich neunmal antreten (Spieldauer jeweils 30 Minuten). Ein beachtliches Programm, dass deutliche Spuren hinterließ. Während die Veranstaltung nahezu perfekt organisiert war und die Kinder und Jugendlichen abseits der Spiele und an den Abenden sehr viel Spaß hatten, verlief der Ausflug aus Elzer Sicht sportlich nicht ganz so berauschend. Am besten vermochte sich noch die E-Jugend zu platzieren, die immerhin fünf ihrer neun Spiele gewann und am Ende Platz vier belegte. Turniersieger wurde ungeschlagen Blau-Weiß Beelen. Die D-Jugend belegte unter dreizehn Mannschaften Rang acht. Für die C-Jugend war dagegen gar nichts zu holen. Die Mannschaft von Trainer Dieter Karus musste allen anderen Teams den Vorrang einräumen. Erst am Montag morgen wurde nach dem gemeinsamen Abbau der Unterkünfte die Heimreise angetreten. Der TuS Tarmstedt hat angekündigt sein Pfingstturnier auch im kommenden Jahr auszurichten. Die Elzer werden dabei sein.