Starker Auftritt zum Abschluss

Sehenswerter Auftritt: Die Tennisdamen des TC Sommerbostel mit (von links) Laura-Sophie Schomburg, Caroline Schmieta, Alicia Catharina Strauß, Alexandra Louisa Strauß und Josephine Bollwahn sind in der Verbandsliga Vizemeister geworden. Auf dem Foto fehlen Simone Tiedau und Therese d’Assonville. 

Tennis: Damen des TCS sind Vizemeister

Hellendorf. Das war ein richtig starker Auftritt für den TC Sommerbostel. Auch wenn die 1. Damenmannschaft ihr letztes Saisonspiel gegen Tabellenführer Celler TV mit 2:4 verloren hat: Das Erfolgsteam mit Josephine Bollwahn, Simone Tiedau, Caroline Schmieta, Alexandra Louisa Strauß, Laura-Sophie Schomburg, Alicia Catharina Strauß und Therese d’Assonville hat sich bestens verkauft. Es darf sich Vizemeister in der Tennis-Landesliga nennen. Die Sommerbosteler Mannschaft hat viel Potenzial und eine sportliche Perspektive, die sich sehen lassen kann. Und es kommt auch eher selten vor, dass der kleine Verein aus der Wedemark gegen derartige Gegner mit fast schon übertriebenen Ambitionen antritt. Drei der Spielerinnen aus Celle waren immerhin mit der Empfehlung angereist, schon Punkte für die Weltrangliste gesammelt zu haben. Dem konnten die Sommerbosteler Damen eine Menge Spielwitz und gute Leistungen entgegensetzen. Für die Punkte im entscheidenden Saisonspiel um den Aufstieg sorgten Laura-Sophie Schomburg im Einzel und das Doppel mit Josephine Bollwahn und Alexandra Louisa Strauß. Dass sich Josephine Bollwahn und Alexandra Louisa Strauß im Einzel gegen hochkarätige Einzelgegnerinnen erst nach drei Sätzen geschlagen geben mussten, lässt aufhorchen und macht Mut für die künftigen Aufgaben. Die ranghöchste Mannschaft des TCS bleibt damit die 1. Herren. Vom Auswärtsspiel beim Oldenburger TeV ist das Landesligateam mit einem respektablen 3:3 zurückgekehrt. Einem Einzelsieg von Ivan Khosch folgten zwei Siege im Doppel durch die Kombinationen Ivan Khosh/Lars Markgraf und Alexander Kuhlmann/Henri Schwarzkopf. Damit ist der Klassenerhalt mehr als gesichert. An diesem Samstag (14 Uhr) setzt die 1. Herrenmannschaft ihr wegen Regen abgebrochenes Heimspiel gegen den TC Wiepenkathen fort und kann angesichts einer 2:0-Führung noch auf einen weiteren Sieg hoffen. Unterdessen musste sich die 2. Herrenmannschaft in der Verbandklasse mit 1:5 bei Grün-Weiß Hannover geschlagen geben. Den Ehrenpunkt erkämpfte Carsten Wendt im Einzel. Für neuen Schwung im Verein sorgen die Sommerbosteler Aktiven in der Altersklassen Herren 40. Neben dem routinierten Verbandsliga-Team gibt es noch zweite weitere Mannschaften, die am Punktspielbetrieb teilnehmen. Die Herren 40 II ist in der Bezirksklasse bestens unterwegs und hat nach einem 4:2-Heimsieg gegen den TSV Wietze den Klassenerhalt mehr als verdient. Für die Punkte sorgten dabei Hartmut Lentz, Reinhard Penzhorn und das Doppel Hartmut Lentz/Ramon Wakili. Auch die Herren 40 III spielt in der Regionsliga eine gute Rolle und kann theoretisch sogar noch aufsteigen.