SV Resse enttäuscht

Unentschieden schafft Abstand zur Spitzengruppe

Aus den beiden Nachholspielen der zweiten Kreisklasse konnte die Herrenmannschaft des SV Resse am 3 April zu Hause gegen den TV Mandelsloh (TVM) einen Punkt beim 3:3 sichern. Beim Auswärtsspiel am 5 April beim TSV Schloß Ricklingen II (TSRII) kamen die Resser zu einem schmeichelhaften 1:1 und besiegelten damit das zehnte Unentschieden der Saison 09/10. Das Spiel des SVR am 3 April gegen den TVM begann mit einer schwachen ersten Halbzeit in dem es dem SVR nicht gelang ihr Heimrecht mit einer zwingenden Dominanz auf dem Spielfeld umzusetzen. Den ersten Torchancen des SVR Klinzmann (8 Min.), Bujalla (10 Min.) folgten Angriffe der Gäste in der 9 Min. und 20 Min. die der ausgeliehene Alt-Herren-Mannschaft-Torwart des SVR Hansi Kreuschner sicher parierte. In der 30 Min. konnte der Keeper des SVR aber das 0:1 durch Niels Falkowski nicht verhindern. Das nun vor allem durch die Resser Melzer, Baumgart und Bohling druckvollere Spiel des SVR änderte nichts an dem Halbzeitstand von 0:1. Die 80 Zuschauer sahen in der zweiten Hälfte eine andere Partie. Bereits in der 49 Min. konnte Mirco Bujalla sein erstes Saisontor, nach dem der gut agierende TVM Schlussmann einen Freistoß von Jörg Melzer nur abwehrte, zum 1:1 einschieben. Die 54 und 55 Minute gehörte dem Mandelsloher Jobst Thieße der die TVM mit dem 1:2 und 1:3 wieder in Führung brachte. Der SVR nutzte in der verbleibenden Zeit die höheren Spielanteile und kam mit Lars Bohling (65 Min) zum Anschlusstreffer. Nach einem Eckball in der 73 Min. köpfte Marcel Pawlow mit seinem ersten Saisontor das 3:3 und markierte damit den Endstand der Begegnung. Dieses Resultat bedeutete für den SVR wieder einmal nur einen Punkt im Heimspiel! Im Auswärtsspiel beim TSR II begann die Mannschaft aus Resse druckvoll, konnte aber wenig zwingende Chancen erspielen. Das oft ungenaue Passspiel des SVR trug dazu bei, dass wenige Spielzüge gefährlich in die gegnerische Hälfte getragen wurden. In der 40 Min. ging dann der TSR II folgerichtig mit 1:0 in Führung und damit beide Mannschaften in die Pause. In der zweiten Halbzeit dominierten die Platzherren über die gesamte Spielzeit. Mit einem Kopfball von Peter Klinzmann kam der SVR in der 90 Min. dann aber doch noch zu einem schmeichelhaften 1:1.
Der SVR hält mit 28 Punkten weiter den sechsten Tabellenplatz. Zu einem Aufstiegsplatz sind es elf Punkte Abstand, der SVR hat allerdings noch ein Nachholspiel. Die Mannschaft und der Trainer hat sich mit der Punkteausbeute über die Ostertage von dem Ziel am Ende der Saison einen Aufstiegsplatz zu belegen weit entfernt. Die neuen Kräfte Marc Berner und Waldemar Reiser konnten dem Resser Spiel bereits Impulse geben. Die Nachricht, dass Oliver Path, Tobias Fuhrmann und Kristof Wehner als Neuzugänge gewonnen werden konnten, ist für die bevorstehenden Aufgaben des SVR ein erfreulicher Sachstand. Wenn es gelingt diese 22-, 24- und 20-jährigen jungen Spieler in das Spielsystem der Mannschaft erfolgreich zu integrieren, würde dies das Potential der Mannschaft sicher steigern. Das schafft man nicht von heute auf morgen. Zu erkennen ist, dass der Fußball des SVR auf dem richtigen Weg ist. Verloren hat der SVR in dieser Saison nur zweimal, genauso oft wie der Tabellenzweite.