SV Resse holt sich Tabellenführung zurück

Die erfolgreiche Mannschaft des SV Resse

Beeindruckendes 9:1 in Kirchwehren

Mit einer eindrucksvollen ersten Halbzeit in der der SV Resse beim Auswärtsspiel der zweiten Kreisklasse in Kirchwehren am 17.10.2010 mit 6:0 in die Kabine ging, gab die Mannschaft um Trainer Michael Schütz die richtige Antwort auf die erst eine Woche zurückliegende 0:3 Heimpleite gegen den TSV Godshorn. Das Spielergebnis wurde in der zweiten Hälfte noch ausgebaut und so kam der SVR mit Toren von Jörg Melzer (1. Minute), Tobias Fuhrmann (9. und 38. Minute), Marcel Pawlow (37. Minute), Philipp Schütz erstem Saisontor (83. Minute) und vier Treffern von Kapitän Markus Hartelt (20., 30., 80., 84. Minute) mit einem 9:1 Sieg erneut an die Tabellenspitze. „Wir haben die Woche zwischen dem Spiel gegen Godshorn und diesem Auswärtsspiel genutzt, um wieder das Bewusstsein in die Köpfe der Spieler zu kriegen, dass wir als Mannschaft agieren müssen“, sagte Kapitän Markus Hartelt direkt nach dem Spiel. „Sicherlich hat der Gegner auch viel zugelassen, aber wir sind wieder als Mannschaft aufgetreten und jeder hat für jeden gekämpft, dass war ein wesentlicher Umstand der diesen Sieg möglich machte“ so Hartelt weiter. Während des gesamten Spieles unterstützten die Resser im ständigen positiven Dialog ihre spielerische Präsenz auf dem Platz. Der gemeinsame Wille der Akteure des SV Resse dieses Spiel zu gewinnen, sich für den Mitspieler einzubringen, mannschaftsdienliche Akzente zu setzen war für jeden Betrachter insbesondere in der ersten Hälfte klar zu erkennen. Ein kurzes Aufbäumen der Kirchwehrer in der zweiten Halbzeit brachte noch den Ehrentreffer zum 1:6, danach übernahm erneut der SVR mit ihrem wiedergefundenen Spirit das Spiel und zurrte mit drei weiteren Treffern den stolzen Endstand von 1:9 fest. Im nächsten Spiel am Sonntag, 24. Oktober 2010, um 14 Uhr empfängt der SVR den Tabellendritten SV Suttorf und damit einen ernsthaften Verfolger auf die Tabellenspitze. Trainer, Kapitän und Mannschaft müssen also erneut den Bestand ihrer Mannschaftsleistung unter Beweis stellen. Das sie zur Zeit zu Recht auf Tabellenplatz eins stehen, haben sie bewiesen. Diesen Platz zu halten wird gerade mit Blick auf die nächsten Spiele eine schwierige Aufgabe. Mit der jetzt gezeigten Leistung bleibt dies aber ein durchaus reales Ziel.
 auf anderen WebseitenFacebookTwittern