SV Resse souverän gegen Türkspor Wunstorf

Marvin Mehlbauer bei seinem verwandelten Elfmeter.
Nach 15 schlechten Anfangsminuten, die Mannschaft des SV Resse von Trainer Michael Schütz lag überraschend 0:2 zurück, ging ein Ruck durch das Fußballteam. Dabei half ein Elfmeter, der von Marvin Mehlbauer eiskalt in den Winkel verwandelt wurde. Jetzt war der SV Resse nicht mehr zu halten und erzielte den Ausgleich zum 2:2, wiederum durch Marvin Mehlbauer. Die Gäste waren zu diesem Zeitpunkt, kurz vor der Pause, schon stehend k.o. und konnten nur noch mühsam Gegenwehr leisten. Zu schnell und druckvoll nun das Spiel der Hausherren.
In der Pause muss der Trainer die richtigen Worte gefunden haben, denn jetzt spielte nur noch der SV Resse. Das wichtige 3:2 erzielte Ioannis Sarousavvidis, dem Max Klingenberg wenig später das 4:2 folgen ließ. Das 5:2 durch Torjäger Basti Limper war das dritte Tor innerhalb von neun Minuten. Max Klingenberg mit seinem zweiten Tor erhöhte auf 6:2 und Robin Grotzke stellte mit dem 7:2 den Endstand her.
Zum sogenannten „Showdown“ kommt es dann am Sonntag, 22. Mai, um 15 Uhr in Lohnde. Das wäre dann das Spiel Erster gegen Zweiter, wobei der Sieger aufgestiegen wäre. Zu diesem Spiel reisen die Fans des SV Resse mit einem großen Bus an. Innerhalb von ein paar Tagen war der Bus bis auf vier Restplätze belegt. Wohl ein Novum in der 2. Kreisklasse.