Talent Tom Schmieta stürmt bis ins Halbfinale der Landesmeisterschaften

Schlagfertig und siegessicher: Das sind die Attribute, mit denen Tom Schmieta regelmäßig als große Hoffnung des TC Sommerbostel auf sich aufmerksam macht. Bei den U16-Landesmeisterschaften stellte das Talent am Wochenende unter Beweis, dass er nicht nur zur niedersächsischen Spitze zählt, sondern in der Zukunft auch für so manche Überraschung gut sein dürfte. Bei den Titelkämpfen auf der Anlage des HTV Hannover war Tom Schmieta als Nummer sieben der Meldeliste zunächst mit einem Freilos bedacht, ehe ihn zwei souveräne Siege bis ins Halbfinale brachten. Dort stieß er gegen den späteren Turniersieger Luis Lentz (TC Osterholz-Scharmbeck) an seine Grenzen und verlor deutlich. Aber seine Leistungen im Wettstreit mit den Landesbesten haben erneut aufhorchen lassen. Im Punktspielbetrieb der Herren beim TCS sammelt er bereits regelmäßig Verbandsliga-Erfahrung und empfiehlt sich auch dort mit seinen Auftritten für noch höhere Aufgaben.
Deutlich langsamer, aber dafür recht routiniert schlagen die Herren 40 des TCS in der Landesliga zu. Das Team um Mannschaftskapitän Stephan Menke punktete am zweiten Spieltag der neuen Sommersaison mit 5:1 beim TC Lüchow und macht sich berechtige Hoffnungen auf den Klassenerhalt. Neben Menke gewannen Christian Otto und Thorsten Steinmetz im Einzel sowie Menke/Otto und Markus Schmieta/Tobias Hofbauer im Doppel.
Den Damen 40 des TCS gelang in der Verbandsliga ein besonderes Kunststück. Nach einem 1:3-Rückstand gegen den MTV Engelbostel/Schulenburg sorgten die Doppel Anja von Hörsten/Christin Marberg und Brigitte Große/Meike Schlaudraff für zwei umjubelte Siege im Matchtiebreak, die noch ein 3:3 ermöglichten.