Teamaufbau schreitet voran

ESC trotz Niederlage zufrieden

Trotz einer 2:4 (1:1 / 1:0 / 0:3) Niederlage gegen den Altonaer SV sieht sich der ESC Wedemark Scorpions auf dem richtigen Weg. „Wir haben gewusst, dass wir Geduld besitzen müssen und einen langen Weg vor uns haben als wir den Neustart mit dem ESC Wedemark Scorpions gewagt haben“ so Vereinsvorsitzender Jochen Haselbacher, der insbesondere von der Besucherzahl, die bei 300 Personen lag, äußerst angetan war. „Sicherlich haben wir bei unserem Kantersieg über die Crocodiles (15:6) in der vergangenen Woche besseres Eishockey geboten“, so Coach Fiete Bögelsack am Samstagabend gegenüber der Presse „dennoch müssen wir zur Kenntnis nehmen, dass die Altonaer heute eine ordentliche Leistung erbracht haben und unser Kader in der Breite noch einiges leisten müsse. „Unser Konzept ist langfristig angelegt und im Wesentlichen auf die Integration unseres erfolgreichen Nachwuchses in den kommenden Jahren angelegt“, so ESC Spartenleiter Klaus Hilker.
Das nächste Heimspiel des ESC findet am Sonnabend, 24. November, ebenfalls um 20 Uhr gegen Harsefeld statt.