Tennisherren können nicht punkten

Resser kommen über 1:5 gegen Harburg nicht hinaus

Die Herren 70 des TC Resse kamen in der Regionalliga Nordost nicht über ein 1:5 gegen Harburg hinaus. Alle Einzel gingen dabei an die Gäste. Immerhin schaffte das 2. Doppel Ledig/Schrader den Ehrenpunkt gegen die starken Hamburger.
Die Resser liegen damit auf dem vorletzten Tabellenplatz. Am nächsten Spieltag trifft die Mannschaft auf Stelle, die einen Platz besser plaziert sind. Hier rechnet man sich eine Chance aus, zumal Spitzenspieler Dr. Reiner Neuß hofft, bis dahin wieder fit zu sein. Die Damen 50 erreichten in der Verbandsliga einen 4:2-Erfolg gegen Ahlten. Dr. Gaby Nickel und Martina Müller sorgten für die Einzelpunkte, so dass der Sieg noch keineswegs in trockenen Tüchern war. Dann aber gewannen sowohl Soeffky/Dr. Nickel als auch Weimann/Müller ihre Doppel klar. Damit haben die Resser Damen zunächst einmal den zweiten Tabellenplatz inne.
Die Herrenmannschaft verlor gegen Wacker Osterwald II glatt mit 0:3 und erreichte in den Einzeln ganze fünf Spiele, wobei die Mannschaft wieder nur mit drei Spielern antrat. In der Bezirksliga der Herren 65 schafften die Resser einen deutlichen 5:1-Erfolg gegen den TV Hohne-Spechtshorn. Sowohl Horst Mahler als auch Rolf Marquardt und Karl-Heinz Fricke gewannen ihre Einzel. Die restlichen Punkte steuerten beide Doppel mit Mahler/Marquardt und Dieckmann/Fricke bei.
Bei den Junioren C II mussten die Resser Jungen gegen Engelbostel-Schulenburg mit 0:3 Lehrgeld bezahlen. Wenig anders erging es Björn Carstensen und Max Schiemann im Einzel sowie den Geschwistern Fynn und Svenja Mahler im Doppel bei den Jüngsten. Gegen Luthe konnten sie beim 0:3 nur an Erfahrung gewinnen.